PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Beginn der Dreimonatsfrist f√ľr Verpflegungsmehraufwand bei Wegzug vom Arbeitsort


Eine doppelte Haushaltsf√ľhrung wird auch dann begr√ľndet, wenn ein Arbeitnehmer heiratet, mit seinem Ehegatten au√üerhalb des Besch√§ftigungsorts eine neue Wohnung anmietet und die bisherige Erstwohnung am Besch√§ftigungsort in eine Zweitwohnung umwidmet. Die Dreimonatsfrist beginnt mit dem Zeitpunkt der Umwidmung. Weiterlesen

Verpflegungsmehraufwand bei Projektbetreuung eines Unternehmensberaters


Ein selbst√§ndiger Unternehmensberater, der √ľber Monate hinweg w√∂chentlich zwei bis vier Arbeitstage in dem Betrieb eines Kunden ausw√§rts t√§tig ist, kann Mehraufwendungen f√ľr seine Verpflegung¬†lediglich in den ersten drei Monaten dieser Ausw√§rtst√§tigkeit geltend machen. Nur eine mindestens vierw√∂chige Unterbrechung der T√§tigkeit¬†f√ľhrt zum Neubeginn der Dreimonatsfrist. Weiterlesen

Verpflegungsmehraufwendungen in Wegverlegungsfällen


Eine aus beruflichem Anlass begr√ľndete doppelte Haushaltsf√ľhrung liegt m√∂glicherweise auch dann vor, wenn ein Arbeitnehmer nach der Heirat seinen Haupthausstand vom Besch√§ftigungsort wegverlegt und seine Wohnung am Besch√§ftigungsort als Zweitwohnung beibeh√§lt. So die Meinung des Finanzgerichts D√ľsseldorf in einem¬†– allerdings – nicht rechtskr√§ftigen¬†Urteil. Weiterlesen

√Ąnderung der Rechtsprechung – Keine Dreimonatsfrist f√ľr Abzug von Verpflegungspauschalen bei Fahrt√§tigkeit


Bei Fahrt√§tigkeiten und damit auch bei Seereisen findet die Dreimonatsfrist f√ľr den Abzug von Verpflegungspauschalen keine Anwendung. Zu dieser Entscheidung kam der Bundesfinanzhof in einem Urteil vom 24. Februar 2011 und gab dabei seine bisherige Rechtsprechung auf.

Weiterlesen