PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Keine Umqualifizierung des Gewinnanteils aus gewerblich gepr√§gter Fondsgesellschaft in eine T√§tigkeitsverg√ľtung


Der BFH hat zur Besteuerung eines √ľberproportionalen Gewinnanteils bei Beteiligung an ausl√§ndischen Fondspersonengesellschaften Stellung genommen. Insbesondere geht es um die Umqualifizierung eines Gewinnanteils aus einer gewerblich gepr√§gten Fondsgesellschaft in eine (verdeckte)T√§tigkeitsverg√ľtung. Weiterlesen

R√ľckwirkende Besteuerung des Einbringungsgewinns II nach Formwechsel


Im Formwechsel der √ľbernehmenden Kapitalgesellschaft in eine Personengesellschaft innerhalb von sieben Jahren nach einem Anteilstausch liegt nach Auffassung des Hessischen Finanzgerichts eine steuerpflichtige Ver√§u√üerung, die zu einem steuerpflichtigen Einbringungsgewinn f√ľhrt. Dies gilt auch, wenn der Formwechsel zu Buchwerten erfolgt ist. Die Gew√§hrung einer abweichenden Steuerfestsetzung aus Billigkeitsgr√ľnden lehnte das Finanzgericht ab. Weiterlesen

Abgeltungssteuersatz auch nach √úbertragung der Anteile an der Schuldnerin


Das Finanzgericht M√ľnster hat entschieden, dass der (im Regelfall g√ľnstigere) Abgeltungssteuersatz von 25 Prozent auch dann auf Kapitalertr√§ge anzuwenden ist, wenn die Gl√§ubiger ihre Gesellschaftsanteile an der Schuldnerin auf eine Familienstiftung √ľbertragen haben. Weiterlesen

Einkommensteuerliche Behandlung von Preisgeldern aus Turnierpokerspielen


Der Bundesfinanzhof hat erneut best√§tigt, dass die Teilnahme an Turnierpokerspielen als gewerbliche T√§tigkeit zu qualifizieren sein kann. Damit ist es nach dem Verst√§ndnis der obersten Steuerrichter nicht als reines und per se nicht steuerbares Gl√ľcksspiel, sondern als Mischung aus Gl√ľcks- und Geschicklichkeitsspiel einzustufen. Weiterlesen

Abzugsfähigkeit der Gewerbesteuer als Veräußerungskosten


Nach einem Urteil des Bundesfinanzhofs gilt das Betriebsausgaben-Abzugsverbot der Gewerbesteuer nur f√ľr den Schuldner der Gewerbesteuer und nicht f√ľr denjenigen, der sich vertraglich zur √úbernahme der Gewerbesteuerbelastung verpflichtet. Weiterlesen

Gestaltungsmissbrauch und Mantelkauf bei Forderungsverzicht mit Besserungsschein


Der Bundesfinanzhof hat in Bezug auf die Besteuerung auf Ebene des Gesellschafters entschieden, dass die Abtretung von Gesellschafterforderungen im Zusammenhang mit einem sogenannten Mantelkauf nicht stets als Gestaltungsmissbrauch anzusehen ist. In dem entschiedenen Fall wurden in engem zeitlichem Zusammenhang durch den Ehemann Anteile an einer Mantel-GmbH und durch dessen Ehefrau Forderungen zu einem Preis unterhalb des Nennwertes gegen√ľber dieser GmbH erworben. Weiterlesen

Finanzverwaltung aktualisiert Schreiben zur Steuererm√§√üigung bei Eink√ľnften aus Gewerbebetrieb


Das Bundesfinanzministerium hat sein Anwendungsschreiben vom 3. November 2016 zur tariflichen Steuererm√§√üigung bei den Eink√ľnften aus Gewerbebetrieb nach ¬ß 35 Einkommensteuergesetz der neuen Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs angepasst. Weiterlesen

Ma√ügeblichkeit ausl√§ndischer Buchf√ľhrungspflichten im Besteuerungsverfahren


Nach einem Urteil des Bundesfinanzhofs ist eine auf ausl√§ndischem Recht beruhende Buchf√ľhrungspflicht eines Steuerpflichtigen zugleich als Mitwirkungspflicht im inl√§ndischen Steuerverfahren zu beurteilen. F√ľr den Steuerpflichtigen ergibt sich der Vorteil, dass er die ohnehin zu fertigenden Buchf√ľhrungsunterlagen zugleich auch f√ľr Steuerzwecke verwenden kann. Weiterlesen