PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

steuern + recht aktuell – Ausgabe 1, Januar 2015


Aktuelle Themen u.a.:¬† Vereinbarung der Pauschalbesteuerung sog. schwarzer Fonds nach altem Recht mit EU-Recht, Verabreichung von Zytostatika bei ambulanter Krankenhausbehandlung umsatzsteuerfrei, Beschr√§nkung des Betriebsausgabenabzugs trotz DBA-Freistellung, Arbeitslohn bei Arbeitnehmer-Genussrechten und Seminarank√ľndigungen zu den Steuer√§nderungen 2014/2015 sowie zur Umsatzsteuer 2015. Weiterlesen

Aufwendungen f√ľr berufliche Nutzung eines Privatflugzeugs keine Werbungskosten


Ein GmbH-Gesch√§ftsf√ľhrer kann Aufwendungen f√ľr die berufliche Nutzung eines selbstgesteuerten Privatflugzeugs und f√ľr den Erwerb einer internationalen Fluglizenz wegen privater Mitveranlassung nicht als Werbungskosten abziehen. Das hat das Hessische Finanzgericht entschieden. Weiterlesen

Steuernachrichten zum H√∂ren ‚Äď Ausgabe 133, 19. Januar 2015


Herzlich Willkommen zur einhundertdreiunddrei√üigsten Ausgabe unseres Steuern & Recht Podcasts ‚Äď den PwC Steuernachrichten zum H√∂ren. In dieser Ausgabe besch√§ftigen wir uns mit folgenden Themen:

 

  • Freigebige Zuwendung an Neugesellschafter bei Kapitalerh√∂hung einer GmbH
  • Verlustausgleichsbeschr√§nkung bei Termingesch√§ften innerhalb des Konzerns
  • M√∂glicherweise unionsrechtswidrig: Abzugsverbot privater Versorgungsleistungen bei beschr√§nkter Steuerpflicht

 

Ausgabe 133

Ertrag aus Darlehensverzicht bei Verkauf inländischer Immobilie nicht steuerpflichtig


Der Darlehensverzicht gegen√ľber einer ausl√§ndischen Kapitalgesellschaft mit Immobilienbesitz im Inland ist nicht steuerbar und f√ľhrt nicht zur inl√§ndischen (beschr√§nkten) Steuerpflicht, sofern keine inl√§ndische Betriebsst√§tte oder kein st√§ndiger Vertreter bestellt ist. Dies ist das Fazit des Finanzgerichts Berlin-Brandenburg. Weiterlesen

Keine Anrechnung ausländischer Steuern bei Gestaltungsmissbrauch


Bei Zurechnung einer ausländischen Gesellschaftskonstruktion an den unbeschränkt steuerpflichtigen Gesellschafter und vorliegendem Gestaltungsmissbrauch ist eine Anrechnung bzw. ein Abzug der auf der Ebene der ausländischen Gesellschaft einbehaltenen ausländischen Steuer beim Gesellschafter ausgeschlossen. So hat das Niedersächsische Finanzgericht entschieden. Der Bundesfinanzhof ist nun auf den Plan gerufen. Weiterlesen

Übergangsregelung zum Teilabzugsverbot bei Auflösungsverlust


F√ľr die Anwendung der ab 2011 erg√§nzten Regelungen zum Teilabzugsverbot kommt es nach den gesetzlichen √úbergangsbestimmungen allein darauf an, dass der Aufl√∂sungsverlust in einem Veranlagungszeitraum ab 2011 entstanden ist. Ob eine Einnahmeerzielung zu dieser Zeit noch angestrebt wurde, ist unerheblich. Die ab 2011 geltende Neuregelung zum Teilabzugsverfahren ist nach Meinung des Bundesfinanzhofes auch verfassungskonform. Weiterlesen

Entgeltliche Ablösung eines Nießbrauchs als nachträgliche Anschaffungskosten der Beteiligung


Erwirbt ein Steuerpflichtiger einen Anteil an einer Kapitalgesellschaft im Sinne von ¬ß 17 Einkommensteuergesetz unter Nie√übrauchsvorbehalt unentgeltlich, f√ľhrt die sp√§tere entgeltliche Abl√∂sung des Nie√übrauchsrechts zu nachtr√§glichen Anschaffungskosten des Gesellschaftsanteils. Weiterlesen

Arbeitslohn bei unbestimmter Verzinsung von Genussrechten


Bei der Verzinsung von Genussrechten handelt es sich um Eink√ľnfte aus nichtselbst√§ndiger Arbeit und nicht um Kapitaleink√ľnfte, wenn die H√∂he der Verzinsung v√∂llig unbestimmt ist und von einem aus Arbeitgeber und einem Vertreter der Arbeitnehmer bestehenden Partnerschaftsausschuss bestimmt wird. Weiterlesen

steuern + recht aktuell – Sonderausgabe Dezember 2014


Die L√§nder haben am 19. Dezember 2014 dem ZollkodexAnpG zugestimmt. Das Gesetz enth√§lt u. a. fachlich notwendigen Gesetzgebungsbedarf in verschiedenen Bereichen des deutschen Steuerrechts. Ab 2015 gelten auch neue Regeln f√ľr die strafbefreiende Selbstanzeige. Dies bedeutet f√ľr die Betroffenen vor allem: Die Selbstanzeige wird deutlich aufwendiger und teurer. Und – last but not least – hat das Bundesverfassungsgericht das aktuelle Erbschaftsteuerrecht am 17. Dezember 2014 in Teilen f√ľr verfassungswidrig erkl√§rt. Weiterlesen