PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Entfernungspauschale statt tatsächliche Kosten für Fahrten des Unternehmers zu einzigem Auftraggeber


Der Bundesfinanzhof hat in einem Fall aus 2008 entschieden, dass regelmäßige Fahrten eines Betriebsinhabers zwischen seinem häuslichen Büro und dem Sitz seines einzigen Auftraggebers Fahrten zwischen Wohnung und Betriebsstätte darstellen und nur in Höhe der sog. Entfernungspauschale abgesetzt werden können. Weiterlesen

Teilstreckenbezogene Ermittlung der Fahrtkosten bei Benutzung unterschiedlicher Verkehrsmittel


Arbeitnehmer, die bei ihrem Weg von der Wohnung zur Arbeitsstätte sowohl das Auto als auch anschließend verschiedene (unterschiedliche) öffentliche Verkehrsmitteln benutzen, haben die Möglichkeit, die Wegekosten teilstreckenbezogen unterschiedlich in Ansatz zu bringen. Dabei gelten aber solche Strecken, die mit unterschiedlichen öffentlichen Verkehrsmitteln zurückgelegt werden, als eine Teilstrecke. Das Wahlrecht zwischen Entfernungspauschale und tatsächlichen Kosten kann hierfür auch nur einheitlich ausgeübt werden. Weiterlesen

Entfernungspauschale: Kürzeste Straßenverbindung bei der Steuer maßgeblich


Für die Entfernungspauschale ist nach einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs die kürzeste Straßenverbindung auch dann maßgeblich, wenn diese mautpflichtig ist oder mit dem vom Arbeitnehmer tatsächlich verwendeten Verkehrsmittel straßenverkehrsrechtlich nicht benutzt werden darf.

Weiterlesen

BMF zur Änderung bei den Entfernungspauschalen ab 2014


Mit dem Gesetz zur Änderung und Vereinfachung der Unternehmensbesteuerung und des steuerlichen Reisekostenrechts haben sich auch Änderungen zu den Entfernungspauschalen ergeben. Das Bundesfinanzministerium hat daher sein bisherigeres im Januar 2013 veröffentlichtes Schreiben zu diesem Thema entsprechend angepasst. Weiterlesen

Betriebsausgabenabzug für Fahrten eines Freiberuflers zum Hauptauftraggeber


Fahrten eines selbstständigen Steuerberaters zu seinem Hauptauftraggeber unterliegen nicht dem beschränkten Betriebsausgabenabzug (in Höhe der Entfernungspauschale) für Fahrten zwischen Wohnung und Betriebsstätte, sondern können in voller Höhe abgezogen werden. Weiterlesen

Fahrten zur Arbeitsstätte während der Probezeit nicht nach Dienstreisegrundsätzen abrechenbar


Während der Probezeit kann für Fahrtkosten zur Arbeitsstätte nur die Entfernungspauschale steuerlich geltend gemacht werden. Für den Ansatz der (für den Steuerpflichtigen) günstigeren Dienstreiseregelung sehen die Richter des Niedersächsischen Finanzgerichts kein Raum. Weiterlesen

Kfz-Reparaturkosten neben Entfernungspauschale als zusätzliche Werbungskosten


Das niedersächsische Finanzgericht hat zum Abzug von außergewöhnlichen Kfz-Kosten als Werbungskosten zusätzlich zur Entfernungspauschale und zum Umfang der Abgeltungswirkung entgegen der Verwaltungsauffassung Stellung genommen. Kosten, die ihrer Natur nach außergewöhnlich sind, könnten danach durchaus neben der Pauschale abgezogen werden. Weiterlesen