PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Update: Erbbauzins bei unentgeltlicher Übertragung eines Erbbaurechts nicht abziehbar?


Die Zahlung des Erbbauzinses im Rahmen einer unentgeltlichen Übertragung eines Erbbaurechts kann nicht erwerbsmindernd berĂŒcksichtigt werden. Das Finanzgericht MĂŒnster hat die diesbezĂŒglichen Schenkungsteuerbescheide des Finanzamts als rechtmĂ€ĂŸig erachtet, die Revision zum Bundesfinanzhof jedoch zugelassen. Weiterlesen

VerĂ€ußerung eines unentgeltlich bestellten Erbbaurechts kein privates VerĂ€ußerungsgeschĂ€ft


Erbbauzinsen sind keine Anschaffungskosten fĂŒr den Erwerb des Erbbaurechts, sondern Entgelt fĂŒr die Nutzung des erbbaurechtsbelasteten GrundstĂŒcks. Die „Anschaffung“ eines Erbbaurechts setzt voraus, dass das Recht im Zeitpunkt der Übertragung bereits bestellt war und der Inhaber des bestehenden Rechts dieses auf den Erwerber entgeltlich ĂŒbertrĂ€gt. Weiterlesen

Grunderwerbsteuer beim Erwerb eines erbbaurechtsbelasteten GrundstĂŒcks


Beim Kauf eines erbbaurechtsbelasteten GrundstĂŒcks durch den Erbbauberechtigten oder einen Dritten unterliegt nach einer BFH-Entscheidung lediglich der nach Abzug des Kapitalwerts des Erbbauzinsanspruchs vom Kaufpreis verbleibende Unterschiedsbetrag der Grunderwerbsteuer.

Weiterlesen

Keine erbschaftsteuerliche VergĂŒnstigung bei Erwerb eines ErbbaugrundstĂŒcks


Wird ein bebautes ErbbaugrundstĂŒck, das der Erbbauberechtigte zu Wohnzwecken vermietet, von Todes wegen erworben, ist bei Ermittlung des steuerpflichtigen Erwerbs des (neuen) GrundstĂŒckseigentĂŒmers ein verminderter Wertansatz nach § 13c Abs. 1 Erbschaftsteuergesetz nicht möglich. Weiterlesen

VerĂ€ußerung von zuvor erbbaurechtsbelastetem GrundstĂŒck als SpekulationsgeschĂ€ft


Ein GrundstĂŒck, das durch den Erbbauberechtigten erworben und nach Aufhebung des Erbbaurechts noch im selben Jahr von ihm unbelastet verĂ€ußert wurde, ist als privates VerĂ€ußerungsgeschĂ€ft (SpekulationsgeschĂ€ft) steuerpflichtig. Weiterlesen

Einheitlicher Erwerbsgegenstand bei Bestellung eines Gesamterbbaurechts


Bestellen zwei GrundstĂŒckseigentĂŒmer an ihren GrundstĂŒcken ein Gesamterbbaurecht, liegen grunderwerbsteuerlich zwei ErwerbsvorgĂ€nge vor. Gegenstand des Erwerbsvorgangs ist das Erbbaurecht zuzĂŒglich der auf das kĂŒnftig zu errichtendem GebĂ€ude entfallenden Bauerrichtungskosten, sofern eine entsprechende Herstellungsverpflichtung seitens des VerĂ€ußerers besteht. Weiterlesen

VerĂ€ußerung eines Erbbaurechts mit Reha-Zentrum als nicht umsatzsteuerbare GeschĂ€ftsverĂ€ußerung


Ist die VerĂ€ußerung eines Erbbaurechts mit aufstehendem, verpachteten Reha-Zentrum eine GeschĂ€ftsverĂ€ußerung im Ganzen? Mit dieser Frage mussten sich die Richter des Bundesfinanzhofs beschĂ€ftigen, nachdem Finanzamt und Finanzgericht unterschiedlicher Auffassung waren. Weiterlesen