PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

EuGH-Vorlage zum Paragraf 27 ErbStG: Steuerermäßigung bei mehrfachem Erwerb desselben Vermögens


Ist eine Regelung mit EU-Recht vereinbar, die im Erbfall aufgrund bestimmter Steuerklassen eine Ermäßigung der Erbschaftsteuer vorsieht, wenn der Nachlass Vermögen enthält, das in den letzten zehn Jahren bereits von Personen dieser Steuerklassen erworben worden ist? Mit dieser Frage muss sich nunmehr der Europäische Gerichtshof auseinandersetzen.

Weiterlesen

Keine erbschaftsteuerliche Begünstigung für Grundstücke mit nicht bezugsfertigem Gebäude


Die in § 13c Erbschaftsteuergesetz vorgesehene Ermäßigung für zu Wohnzwecken vermietete Grundstücke kommt nicht zum Zuge, wenn das Grundstück zum Zeitpunkt des Erbanfalls mit einem nicht bezugsfertigen Gebäude erworben wird, auch wenn eine spätere Vermietung beabsichtigt ist. Weiterlesen

Steuernachrichten zum Hören – Ausgabe 133, 19. Januar 2015


Herzlich Willkommen zur einhundertdreiunddreißigsten Ausgabe unseres Steuern & Recht Podcasts – den PwC Steuernachrichten zum Hören. In dieser Ausgabe beschäftigen wir uns mit folgenden Themen:

 

  • Freigebige Zuwendung an Neugesellschafter bei Kapitalerhöhung einer GmbH
  • Verlustausgleichsbeschränkung bei Termingeschäften innerhalb des Konzerns
  • Möglicherweise unionsrechtswidrig: Abzugsverbot privater Versorgungsleistungen bei beschränkter Steuerpflicht

 

Ausgabe 133

steuern + recht aktuell – Sonderausgabe Dezember 2014


Die Länder haben am 19. Dezember 2014 dem ZollkodexAnpG zugestimmt. Das Gesetz enthält u. a. fachlich notwendigen Gesetzgebungsbedarf in verschiedenen Bereichen des deutschen Steuerrechts. Ab 2015 gelten auch neue Regeln für die strafbefreiende Selbstanzeige. Dies bedeutet für die Betroffenen vor allem: Die Selbstanzeige wird deutlich aufwendiger und teurer. Und – last but not least – hat das Bundesverfassungsgericht das aktuelle Erbschaftsteuerrecht am 17. Dezember 2014 in Teilen für verfassungswidrig erklärt. Weiterlesen

Erbschaftsteuer: Die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts


Das Bundesverfassungsgericht hat das aktuelle Erbschaftsteuerrecht am 17. Dezember 2014 in Teilen für verfassungswidrig erklärt. Die Regeln zur Verschonung von Betriebsvermögen seien zum Teil „unverhältnismäßig“, so die Karlsruher Richter. Der Gesetzgeber hat nun bis zum 30. Juni 2016 Zeit, für eine verfassungskonforme Regelung zu sorgen. Diese kann allerdings auch rückwirkend in Kraft treten.

Weiterlesen

Erbschaftsteuer: Vergünstigungen des Betriebsvermögens nicht uneingeschränkt verfassungskonform


Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden, dass die Privilegierung des Betriebsvermögens bei der Erbschaftsteuer in ihrer derzeitigen Ausgestaltung nicht in jeder Hinsicht mit der Verfassung vereinbar ist. Wie in Fachkreisen bereits zuvor schon vermutet, verlangt das Gericht erhebliche Nachbesserungen bzw. Neuregelungen. Weiterlesen

Steuernachrichten zum Hören – Ausgabe 130, 8. Dezember 2014


Herzlich Willkommen zur einhundertdreißigsten Ausgabe unseres Steuern & Recht Podcasts – den PwC Steuernachrichten zum Hören. In dieser Ausgabe beschäftigen wir uns mit folgenden Themen:

 

  • Erben in Europa: Das neue EU-Erbrecht
  • Bewertung von Pensionsrückstellungen: Berücksichtigung von gewinnabhängigen Pensionsleistungen
  • Abfärberegelung bei abweichendem Wirtschaftsjahr: Anwendung nicht schon ab Beginn des Wirtschaftsjahres

 

Ausgabe 130

steuern+recht aktuell – Ausgabe 8, Dezember 2014


Einige Themen der aktuellen Ausgabe:

Bundestag beschließt Zollkodex-Anpassungsgesetz, Verschärfungen bei der strafbefreienden Selbstanzeige beschlossen, Urteilsverkündung zur Verfassungsmäßigkeit der Erbschaftsteuer, Niederlassung als Empfänger einer Dienstleistung, Verlustausgleichsbeschränkung bei Termingeschäften innerhalb eines Konzerns. Weiterlesen