PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Ergebnisvorab bei vermögensverwaltender Personengesellschaft


Bei einer vermögensverwaltenden Personengesellschaft ist die Haftungsvergütung – unabhängig von ihrer Qualifikation als Ergebnisvorab oder Sondervergütung – steuerlich nicht anzuerkennen, wenn die Personengesellschaft weder einen Überschuss noch Einnahmen in Höhe der vereinbarten Vergütung erzielt hat und die Vergütung tatsächlich auch nicht ausgezahlt worden ist. Weiterlesen