PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Steuerliche Behandlung des Erwerbs eigener Anteile beim ausscheidenden Gesellschafter


Der entgeltliche Erwerb eigener Anteile durch die Gesellschaft stellt auf der Ebene des veräußernden Gesellschafters auch nach Geltung des Bilanzrechtsmodernisierungsgesetzes steuerlich einen Veräußerungsvorgang dar. Die von der Gesellschaft gebildete Rücklage zum Erwerb eigener Anteile mindert nicht den Veräußerungsgewinn des veräußernden Anteilseigners. Mit diesem Urteil bestätigt der Bundesfinanzhof die von der Finanzverwaltung vertretene Auffassung. Weiterlesen