PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Nachversteuerung des Familienheims bei Eigentumsaufgabe


Die Erbschaftsteuerbefreiung für den Erwerb eines Familienheims durch den überlebenden Ehegatten oder Lebenspartner entfällt rückwirkend, wenn der Erwerber das Eigentum an dem Familienheim innerhalb von zehn Jahren nach dem Erwerb auf einen Dritten überträgt. Dies gilt auch dann, wenn er die Selbstnutzung zu Wohnzwecken aufgrund eines lebenslangen Nießbrauchs fortsetzt, wie der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil entschieden hat. Weiterlesen

Steuerfreiheit für Familienheim nur bei tatsächlicher Nutzung zu eigenen Wohnzwecken


Die sachliche Steuerbefreiung des Familienheims nach § 13 Abs. 1 Nr. 4c Erbschaftsteuergesetz setzt u.a. voraus, dass die Immobilie „unverzüglich“ (zeitnah) nach dem Erbfall für eine Selbstnutzung zu eigenen Wohnzwecken bestimmt wird. Weiterlesen

Keine Erbschaftsteuerbefreiung für Erwerb eines Wohnrechts


Ein von der Erbschaftsteuer befreiter Erwerb eines Familienheims von Todes wegen liegt nur vor, wenn der länger lebende Ehegatte endgültig zivilrechtlich Eigentum oder Miteigentum an einer als Familienheim begünstigten Immobilie des verstorbenen Ehegatten erwirbt und diese zu eigenen Wohnzwecken selbst nutzt. Die letztwillige Zuwendung eines dinglichen Wohnrechts an dem Familienheim erfüllt dagegen nicht die Voraussetzungen für die Steuerbefreiung. Weiterlesen