PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Keine Berücksichtigung fiktiver Veräußerungsverluste bei Wegzugsbesteuerung


Bei der im Zeitpunkt des Wegzugs aus Deutschland erfolgenden Besteuerung des Vermögenszuwachses aus wesentlichen Beteiligungen finden nur solche Beteiligungen Berücksichtigung, für die sich im Wegzugszeitpunkt ein fingierter Wertzuwachs errechnet. Anteile, für die sich eine fingierte Wertminderung errechnet, können nicht berücksichtigt werden. Auch dann nicht, wenn sich nach Verrechnung mit den betreffenden Wertzuwächsen in der Summe ein positiver Saldo ergeben würde. Weiterlesen