PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Unentgeltliche Vorteilsgewährung kann mit Unionsrecht vereinbar sein


Der Europäische Gerichtshof hält § 1 des Außensteuergesetzes zur Gewinnkorrektur bei fremdunüblichen Geschäftsbeziehungen zwischen Nahestehenden zwar grundsätzlich für unionsrechtskonform. Jedoch müsse diese Regelung auch die Möglichkeit eines Nachweises einräumen, dass die Bedingungen aus wirtschaftlichen Gründen vereinbart wurden, die sich aus der Stellung des Steuerpflichtigen als Gesellschafter der gebietsfremden Gesellschaft ergeben. Die diesbezüglich von den Europarichtern geforderte Prüfung und Bewertung liegt nun in den Händen des vorlegenden Finanzgerichts. Weiterlesen