PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Umsatzsteuer: Keine Geschäftsveräußerung im Ganzen beim Asset Deal


Eine isolierte Übertragung von 100 % der Anteile einer Gesellschaft, ohne das gleichzeitig ein sich auf das Innehaben der Anteile gründendes Unternehmen übertragen wird, stellt umsatzsteuerlich keine Geschäftsveräußerung im Ganzen dar. Nach Meinung des Finanzgerichts Nürnberg spiele sich der Asset Deal auf einer anderen Ebene ab: Es sei zu unterscheiden, zwischen einer Übertragung des Unternehmens und des Rechtsträgers. Weiterlesen

Umsatzsteuer: Geschäftsveräußerung im Ganzen auch bei angemieteten Räumen


Die Voraussetzungen einer nicht steuerbaren Geschäftsveräußerung im Ganzen können auch erfüllt sein, wenn der Erwerber mit dem Eigentümer des Ladenlokals einen neuen Mietvertrag abschließt und den Betrieb unverändert fortführt. In seinem Urteil stellt der Bundesfinanzhof klar, dass es im Einzelfall nicht darauf ankommt, dass das Geschäftsgrundstück mit veräußert wird. Weiterlesen

Herbstserie 2016: Steuer- und Rechtspraxis Kommunaler Unternehmen – Teil 15: Umsatzsteuer aktuell


Nicht erst seit der Einführung des § 2b Umsatzsteuergesetz müssen Kommunen und Kommunale Unternehmen dem Bereich der Umsatzsteuer ein immer größeres Maß an Aufmerksamkeit zuwenden. Denn gerade weil das Umsatzsteuerrecht häufig sehr formalistisch geprägt ist, bedarf es hier besonderer Sorgfalt und Vorsicht, um nicht durch kleinste und vermeintlich belanglose Sachverhaltsänderungen unerwünschte steuerliche Folgen auszulösen. Dabei geht es weniger um eine „Steueroptimierung“ als um die Vermeidung von Fehlern, die – weil Umsatzsteuer gerade auch das Massengeschäft betrifft – sehr schnell drastische Konsequenzen haben können. Weiterlesen

Geschäftsveräußerung im Ganzen auch bei teilweiser Weitervermietung


Wenn der Erwerber einer zunächst vollständig vermieteten Immobilie die Mietverhältnisse nur bezüglich der Hälfte der vermietbaren Fläche fortführt, liegt hinsichtlich dieses Grundstücksteils umsatzsteuerlich trotzdem eine Geschäftsveräußerung im Ganzen vor. Weiterlesen

Steuernachrichten zum Hören: Geschäftsveräußerung im Ganzen – Erleichterung von Unternehmensübertragungen


Häufig werden in Unternehmenskaufverträgen Wettbewerbsverbote vereinbart, die darauf abzielen, dass der Verkäufer das Wiederbetreiben eines gleichartigen Unternehmens in einem bestimmten Gebiet unterlässt. Dies soll dem Erwerber die Fortführung des übernommenen Kundenstamms gewährleisten und vor Abwerbeversuchen durch den Verkäufer schützen. Weiterlesen