PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Gewerbesteueranrechnung für Veräußerungsgewinne nach Umwandlung einer Organgesellschaft


Die im Anschluss an die Umwandlung einer Organgesellschaft in eine Personengesellschaft erzielten und mit Gewerbesteuer belasteten Veräußerungs- und Aufgabegewinne unterliegen der Steuerermäßigung des § 35 Abs. 2 Einkommensteuergesetz, obwohl eine Ermäßigung nach dem Wortlaut des Umwandlungssteuergesetzes ausgeschlossen ist. Weiterlesen

Verrechnung positiver und negativer gewerblicher Einkünfte bei Steuerermäßigung nach § 35 EStG


Erzielen Ehegatten, die zusammen zur Einkommensteuer veranlagt werden, sowohl positive als auch negative Einkünfte aus Gewerbebetrieb, so sind für Zwecke der Steuerermäßigung die positiven Einkünfte des einen Ehegatten mit den negativen Einkünften des anderen zu verrechnen. Weiterlesen

Steuerermäßigung bei doppelstöckigen Personengesellschaften


Das Bundesfinanzministerium hat sein Schreiben vom 24. Februar 2009 zur Steuerermäßigung bei Einkünften aus Gewerbebetrieb gemäß Paragraf 35 Einkommensteuergesetz unter anderem zur Gewerbesteueranrechnung bei mehrstöckigen Gesellschaften erneut geändert.

 

Weiterlesen