PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Keine Hinzurechnung von Schuldzinsen aus Erwerb einer mitunternehmerischen Beteiligung an Finanzdienstleistungsinstitut


Schuldzinsen, die im Zusammenhang mit dem Erwerb einer mitunternehmerischen Beteiligung an einem Finanzdienstleistungsinstitut, das ausschließlich staatlich nach dem KWG beaufsichtigte Finanzdienstleistungen erbringt, vom Mitunternehmer geleistet werden, sind nach § 19 Abs. 4 GewStDV von der Hinzurechnung nach § 8 Nr. 1 Buchst. a GewStG ausgenommen. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil entschieden. Weiterlesen

Keine gewerbesteuerrechtliche Hinzurechnung von Mietzinsen, die zu den Herstellungskosten unterjährig ausgeschiedenen Umlaufvermögens gehören


Miet- und Pachtzinsen f√ľr die Benutzung von beweglichen Wirtschaftsg√ľtern des Anlageverm√∂gens sind dem Gewinn aus Gewerbebetrieb nicht nach ¬ß 8 Nr. 1 Buchst. d GewStG hinzuzurechnen, soweit sie in die Herstellungskosten von Wirtschaftsg√ľtern des Umlaufverm√∂gens einzubeziehen sind. Insoweit reicht es aus, dass die Miet- und Pachtzinsen als Herstellungskosten aktiviert worden w√§ren, wenn sich das Wirtschaftsgut am Bilanzstichtag noch im Betriebsverm√∂gen befunden und deshalb h√§tte aktiviert werden m√ľssen. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil entschieden. Weiterlesen

Hinzurechnung von Zinsen bei durchlaufenden Krediten


Besteht der Geschäftszweck eines Unternehmens darin, Darlehen aufzunehmen und an eine Tochtergesellschaft weiterzureichen, handelt es sich auch dann nicht um durchlaufende Kredite, wenn die Kredite ohne Gewinnaufschlag an die Tochtergesellschaft weitergegeben werden. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil entschieden. Weiterlesen

Update: Gewerbesteuerliche Hinzurechnung von Mietaufwendungen eines Filmproduzenten


Die Kosten eines Filmproduzenten zur Anmietung von Ausstattungsgegenst√§nden zur Herstellung eines Films sind dem Gewinn aus Gewerbebetrieb anteilig hinzuzurechnen, wenn die  Gegenst√§nde nicht f√ľr andere Filmproduktionen verwendet werden k√∂nnen und daher nur kurzfristig und jeweils einmalig angemietet werden. Weiterlesen

Gewerbesteuer: Hinzurechnung von Nebenkosten bei Leasingverträgen


Der Begriff ‚ÄěLeasingraten‚Äú im Rahmen der gewerbesteuerlich vorzunehmenden Hinzurechnung ist nach einem Urteil des Finanzgerichts M√ľnchen in einem wirtschaftlichen Sinn zu verstehen. Ob und welche als Nebenkosten bezeichneten Entgeltbestandteile dabei als Leasingraten hinzuzurechnen sind, bestimme sich nach der sogenannten ‚Äěgesetzes-typischen Lastenverteilung‚Äú eines Miet- und Pachtvertrags. Weiterlesen

Gewerbesteuerliche Hinzurechnung der Schuldzinsen bei Cash-Pooling


Soll- und Habenzinsen, die aus wechselseitig gew√§hrten Darlehen innerhalb eines Cash-Pools entstehen, sind bei der gewerbesteuerrechtlichen Hinzurechnung der Schuldzinsen in begrenztem Umfang miteinander verrechenbar. Nach dem Urteil des Bundesfinanzhofs sind die vielf√§ltigen wechselseitigen Schuldverh√§ltnisse innerhalb eines Cash-Pools bankarbeitst√§glich zusammenzufassen und fortzuschreiben. Nur der Zins, der f√ľr einen gegebenenfalls verbleibenden Schuldsaldo entsteht, ist hinzurechnungsf√§hig. Weiterlesen

Gewerbesteuer: Keine Hinzurechnung der Mietzinsen f√ľr Messefl√§chen


Das Finanzgericht D√ľsseldorf hat entschieden, dass die Anmietung eines Messestands nicht nur im Weitervermietungsfall nicht der gewerbesteuerrechtlichen Hinzurechnung nach ¬ß 8 Nr. 1 Buchstaben d und e Gewerbesteuergesetz unterliegt, sondern auch im Fall der Anmietung durch den Endnutzer (Messeaussteller). Weiterlesen

Keine gewerbesteuerliche Hinzurechnung bei Herstellungskosten f√ľr Umlaufverm√∂gen?


Mietzinsen sind nicht gewerbesteuerlich hinzuzurechnen, wenn sie als Herstellungskosten f√ľr Umlaufverm√∂gen aktiviert wurden. Nach Ansicht des Finanzgerichts M√ľnster gilt dies sowohl f√ľr zu einem Bilanzstichtag aktivierte Wirtschaftsg√ľter des Umlaufverm√∂gens als auch f√ľr Umlaufverm√∂gen, das im Laufe des Erhebungszeitraums bereits zu einer Gewinnrealisierung gef√ľhrt hat. Weiterlesen

Gewerbesteuerliche Hinzurechnungsvorschriften verfassungsgemäß


In einem aktuellen Urteil hat der Bundesfinanzhof darauf hingewiesen, dass die der H√∂he nach unterschiedliche gewerbesteuerrechtliche Hinzurechnung von Miet- und Pachtzinsen f√ľr bewegliche und unbewegliche Wirtschaftsg√ľter des Anlageverm√∂gens und auch von Aufwendungen f√ľr die zeitlich befristete √úberlassung von Rechten nicht einem strikten Folgerichtigkeitsgebot im Sinne einer Belastungsgleichheit entsprechen muss. Ebenfalls seien die genannten Hinzurechnungstatbest√§nde nicht an einem typischen, realit√§tsgerechten Zinsniveau auszurichten. Weiterlesen