PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Inländische Betriebsstätte durch vermögensverwaltende gewerblich geprägte KG


Nach dem heute veröffentlichten Urteil des Bundesfinanzhofes kann nicht nur eine gewerbliche, sondern auch eine vermögensverwaltend tätige, aber im Sinne von § 15 Abs. 3 Nr. 2 Einkommensteuergesetz „gewerblich geprägte“, inländische Kommanditgesellschaft ihren in einem Nicht-DBA-Staat ansässigen Gesellschaftern eine inländische Betriebsstätte vermitteln. Weiterlesen

Keine erweiterte Kürzung bei Beteiligung an gewerblich geprägter Grundstücksgesellschaft


Ist eine gewerblich geprägte Personengesellschaft, die eigenen Grundbesitz verwaltet, Mitunternehmerin einer anderen gewerblich geprägten Personengesellschaft, kann sie die erweiterte Kürzung des § 9 Nr. 1 Satz 2 Gewerbesteuergesetz nicht in Anspruch nehmen. Auch dann nicht, wenn die Beteiligungsgesellschaft ihrerseits die Voraussetzungen für eine erweiterte Kürzung erfüllt. Weiterlesen

Betriebsstätte bei Beteiligung eines Nicht-DBA Anteilseigners an gewerblich geprägter KG?


Ist die Beteiligung an einer inländischen Kapitalgesellschaft dem Betriebsvermögen einer gewerblich geprägten Personengesellschaft im Falle ausländischer Anteilseigner in einem Nicht-DBA-Fall zuzurechnen? Konkret: Was umfasst der Begriff „Unternehmen“ im Sinne des Betriebsstättenparagraphen der Abgabenordnung? Nach Meinung des Finanzgerichts Bremen kann diese Gestaltung zu einer inländischen gewerblichen Betriebsstätte führen. Weiterlesen