PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Finanzverwaltung aktualisiert Schreiben zur Steuerermäßigung bei Einkünften aus Gewerbebetrieb


Das Bundesfinanzministerium hat sein Anwendungsschreiben vom 3. November 2016 zur tariflichen Steuerermäßigung bei den Einkünften aus Gewerbebetrieb nach § 35 Einkommensteuergesetz der neuen Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs angepasst. Weiterlesen

Verlustabzug bei Investition in nicht existierende Blockheizkraftwerke


In einem aktuell veröffentlichten Urteil nimmt der Bundesfinanzhof zur steuerlichen Behandlung der in betrügerischer Absicht zugesagten Lieferung eines Investitionsobjekts Stellung: Beteiligt sich der Anleger an einem von ihm nicht erkannten Schneeballsystem, das aus seiner Sicht zu gewerblichen Einkünften führen soll, ist er berechtigt, den Verlust seines Kapitals steuerlich geltend zu machen.  Weiterlesen

Originär gewerbliche Einkünfte aus einer KG-Beteiligung begründen einen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb


Eine Steuerbefreiung für Einkünfte einer gemeinnützigen Stiftung aus einem Kommanditanteil an einem Heizkraftwerk ist dann ausgeschlossen, wenn die Stiftung mit ihrer Beteiligung an der Kommanditgesellschaft einen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb entsprechend § 14 Abgabenordnung unterhält. Wann genau dies der Fall ist, erläuterte das Finanzgericht Düsseldorf in einem Urteil vom Dezember 2017. Weiterlesen

International tätiger Fußballschiedsrichter erzielt gewerbliche Einkünfte


Fußballschiedsrichter sind steuerlich als Gewerbetreibende tätig, die jedoch bei internationalen Einsätzen am jeweiligen Spielort keine Betriebsstätte begründen. Daher müssen auch die im Ausland erzielten Einkünfte bei Festsetzung der deutschen Gewerbesteuer berücksichtigt werden. Daran ändern auch die Regelungen in den Doppelbesteuerungsabkommen nichts. Weiterlesen

Einkünfte einer Personengesellschaft aus ruhendem Gewerbebetrieb


Wird eine originär gewerbliche Tätigkeit nicht aufgegeben, sondern nur zum Ruhen gebracht, stellen auch die Einkünfte aus dem ruhenden Gewerbebetrieb weiterhin originär gewerbliche Einkünfte dar. Denn der bisherige Betrieb wird als fortbestehend behandelt und lediglich in einer anderen Form ausgeübt. Dadurch ändert sich aber nicht die Qualifikation der Einkünfte. Weiterlesen

Verklammerung von Teilakten zu einer einheitlichen Tätigkeit auch bei Grundstücken möglich


Die Rechtsprechung, wonach der Ankauf, die Vermietung und der Verkauf von Wirtschaftsgütern zu einer einheitlichen, die private Vermögensverwaltung überschreitenden Tätigkeit verklammert sein können, ist nicht auf bewegliche Wirtschaftsgüter beschränkt, sondern gilt gleichermaßen für unbewegliche Wirtschaftsgüter. Weiterlesen

Übergangsregelung im UntStRefG 2008: Verlust aus Anteilsveräußerung als privates Veräußerungsgeschäft


Ab 2009 ist der Anwendungsvorrang der Einkünfte aus privaten Veräußerungsgeschäften gegenüber den anderen Einkunftsarten entfallen. Dies hat in einem aktuellen Fall zur Konsequenz, dass der im Zuge einer (außerhalb der Spekulationsfrist erfolgten) Veräußerung von GmbH-Anteilen in 2008 erzielte Verlust für die Zeit der Altregelung aufgeteilt werden muss, weil zwischenzeitlich seit Erwerb der Beteiligung in 2001 bei der GmbH in 2007 eine Kapitalerhöhung erfolgt ist und dies insoweit für die einjährige Mindesthaltefrist schädlich war. Weiterlesen

Verrechnung positiver und negativer gewerblicher Einkünfte bei Steuerermäßigung nach § 35 EStG


Erzielen Ehegatten, die zusammen zur Einkommensteuer veranlagt werden, sowohl positive als auch negative Einkünfte aus Gewerbebetrieb, so sind für Zwecke der Steuerermäßigung die positiven Einkünfte des einen Ehegatten mit den negativen Einkünften des anderen zu verrechnen. Weiterlesen

Steuerberatungs-KG erzielt gewerbliche und keine freiberuflichen Einkünfte


Eine Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungs-KG mit einer GmbH als alleiniger Komplementärin ist gewerblich tätig und erzielt Einkünfte aus Gewerbebetrieb. Dies auch dann, wenn die GmbH lediglich eine Haftungsvergütung erhält und am Vermögen und Gewinn der KG nicht partizipiert. Weiterlesen