PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Steuerfreistellung bei gewinn- und umsatzabhängigen Kaufpreisforderungen


Die Rechtsprechung, nach der gewinn- oder umsatzabhängige Kaufpreisforderungen erst im Zeitpunkt ihrer Realisation zu einem Veräußerungsgewinn führen, gilt nach Entscheidung des Bundesfinanzhofs auch für Veräußerungsgewinne nach § 8b Abs. 2 Körperschaftsteuergesetz (KStG). Weiterlesen

Gewinnrealisierung bei Abschlagszahlungen für Werkleistungen


Die Finanzverwaltung begrenzt die Grundsätze des Urteils des Bundesfinanzhofes vom 14. Mai 2014 zur (vorgezogenen) Gewinnrealisierung bei Planungsleistungen von Architekten bzw. Ingenieuren nur auf Abschlagszahlungen nach § 8 Absatz 2 HOAI/alte Fassung. Insoweit sind – im Gegensatz zu der früheren Verwaltungsverlautbarung –  Abschlagszahlungen u. a. bei Werkverträgen nicht mehr betroffen. Weiterlesen

Gewinnrealisierung bei Abschlagszahlungen für Werkleistungen


Eine Gewinnrealisierung bei Planungsleistungen von Architekten bzw. Ingenieuren tritt bereits dann ein, wenn der Anspruch auf Abschlagszahlung entstanden ist und nicht erst mit Abnahme oder Stellung der Honorarschlussrechnung. Damit folgt die Finanzverwaltung einem am 8. Oktober 2014 veröffentlichten Urteil des Bundesfinanzhofes. Weiterlesen

Gewinnrealisierung von im Rahmen einer Einringung zurückbehaltenen Forderungen


Vor dem Bundesfinanzhof ist derzeit ein noch das Jahr 1997 betreffender Fall streitig, nämlich ob die bei der Einbringung einer freiberuflichen Praxis in eine Sozietät zurückbehaltenen Honorarforderungen erfolgswirksam im Rahmen der Übergangsbesteuerung oder als (fingierte) Privatentnahme oder erst im Zeitpunkt des tatsächlichen Zuflusses zu erfassen sind. Die Richter haben jetzt das Bundesfinanzministerium aufgefordert, dem Verfahren beizutreten. Weiterlesen

Betriebsaufspaltung: Keine Überentnahme bei Buchwertübertragung


Die Begrenzung des Schuldzinsenabzugs bei Überentnahmen ist betriebsbezogen auszulegen. Eine geänderte betriebsvermögensmäßige Zuordnung eines Wirtschaftsguts während des Bestehens einer Betriebsaufspaltung führt jedoch dann nicht zu Überentnahmen, wenn der Vorgang zum Buchwert stattgefunden hat.

Weiterlesen