PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Doppelte AfA bei Übertragung hälftiger Grundstücksanteile vom Privatvermögen ins Betriebsvermögen


Bebaut der Unternehmer ein betrieblich genutztes Grundstück, das ihm zusammen mit seinem Ehegatten gehört, sind Wertsteigerungen der dem Ehegatten gehörenden Grundstückshälfte nicht einkommensteuerpflichtig. Hieraus können sich steuerliche Vorteile im Hinblick auf die Absetzungen für Abnutzung (AfA) bei späterer Übertragung im Zuge der vorweggenommenen Erbfolge ergeben. Weiterlesen

Erbauseinandersetzung: Steuerbefreiung für ein Familienheim trotz verzögerter Selbstnutzung


Der Bundesfinanzhof hat aktuell entschieden, dass Kinder des Erblassers ein zu Wohnzwecken genutztes Familienheim steuerfrei erwerben können, wenn sie innerhalb angemessener Zeit diese vier Wände selbst für eigene Wohnzwecke nutzen.

Weiterlesen

Grundstücksübertragung bei Auflösung einer GbR


Überträgt eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts ihr gesamtes Vermögen, zu dem auch ein Grundstück gehört, auf eine andere Gesellschaft bürgerlichen Rechts, ist die Grunderwerbsteuer nach dem Wert der Gegenleistung zu bemessen. Dabei müssen bei einem Baugrundstück auch alle weiteren Kosten der Bauerrichtung berücksichtigt werden.

Weiterlesen

Rentenzahlung auch bei beschränkter Steuerpflicht als Sonderausgabe abziehbar


Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat entschieden, dass die Versagung des Sonderausgabenabzugs bei beschränkt Steuerpflichtigen gegen die Kapitalverkehrsfreiheit verstößt. Dies gelte nach Meinung des Gerichts dann, wenn die Zahlung von wiederkehrenden Versorgungsleistungen im Zusammenhang mit der Erzielung von steuerpflichtigen Leistungen steht.

Weiterlesen