PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Nachträgliche Werbungskosten: Zinszahlungen eines ehemaligen Gesellschafters wegen der Nachhaftung für Darlehensverbindlichkeiten


Sogenannte „nachträgliche Schuldzinsen“ können nach Ansicht des Bundesfinanzhofs auch nach einer nicht steuerbaren Veräußerung einer zur Vermietung bestimmten Immobilie grundsätzlich weiter als Werbungskosten abgezogen werden, wenn und soweit die Darlehensverbindlichkeiten durch den Veräußerungserlös nicht getilgt werden können.

Weiterlesen

Steuerbefreiung der Verwaltungstätigkeit für einen Immobilienfonds


In einem holländischen Fall hatte der Europäische Gerichtshof festgestellt, dass die Verwaltungstätigkeit für einen Immobilienfonds unter den Begriff der „Verwaltung von Sondervermögen“ fallen und demnach von der Umsatzsteuer befreit sein kann. Allerdings unter der Voraussetzung, dass der betroffene Mitgliedstaat diese Gesellschaften einer besonderen staatlichen Aufsicht unterworfen hat. Leistungen hinsichtlich der tatsächlichen Immobilienbewirtschaftung fallen jedoch nicht unter den Begriff der umsatzsteuerbefreiten „Verwaltung“. Weiterlesen