PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Keine Steuerschuld einer Organgesellschaft aufgrund Rechnungserteilung an OrgantrÀger


Das Vorliegen der umsatzsteuerlichen Organschaft fĂŒhrt dazu, dass nur der OrgantrĂ€ger nicht aber die Organgesellschaft Unternehmer im Sinne des Umsatzsteuergesetzes ist. Alle AußenumsĂ€tze der Organgesellschaft werden folglich dem OrgantrĂ€ger zugerechnet, der allein umsatzsteuerpflichtig und vorsteuerabzugsberechtigt ist. Erteilt eine Organgesellschaft demnach fĂŒr Innenleistungen Rechnungen mit gesondertem Steuerausweis an den OrgantrĂ€ger, begrĂŒndet dies fĂŒr die Organgesellschaft keine Steuerschuld. Dabei ist es nach Ansicht des Bundesfinanzhofs unerheblich, ob Abrechnungsbelege und Rechnungen von der Organgesellschaft stammen oder auf diese ausgestellt sind.

 

Weiterlesen