PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

R√ľckgabegewinn bei Anteilen an Immobilienfonds im Betriebsverm√∂gen


Die von ¬ß 2 Abs. 1 InvStG 2004 nicht erfasste Aussch√ľttung eines sog. Liquidit√§ts√ľberhangs („negativ thesaurierte Ertr√§ge“) f√ľhrt im Rahmen der betrieblichen Bewertung der Immobilienfonds-Anteile des Aussch√ľttungsempf√§ngers nicht zu einer Minderung der Anschaffungskosten; vielmehr ist ein passiver Ausgleichsposten zu bilden, der im Zeitpunkt der R√ľckgabe/Ver√§u√üerung der Anteile gewinnerh√∂hend aufzul√∂sen ist. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil entschieden. Weiterlesen

Update: DBA-Freistellung f√ľr Dividenden – anlegerbezogene Betrachtung


Der Bundesfinanzhof (BFH) hat in einem aktuellen Urteil entschieden, dass § 4 InvStG 2004 dahin auszulegen ist, dass die Frage, ob Dividendenerträge nach einem Doppelbesteuerungsabkommen aufgrund des sog. Schachtelprivilegs steuerbefreit sind, im Einklang mit dem sog. Transparenzprinzip nach Maßgabe der Beteiligungen der Fondsanleger zu beurteilen ist. Weiterlesen

Bezieht ein in einem anderen EU-Mitgliedsstaat ansässiger und im Inland nicht niedergelassener Investmentfonds Dividenden inländischer Aktiengesellschaften, unterliegt er mit diesen Dividenden der beschränkten Steuerpflicht


Das Finanzgericht Hessen hat entschieden, dass die nur auf inländische Investmentfonds anwendbare Steuerbefreiungsvorschrift des § 11 Abs. 1 Satz 2 InvStG a.F. mit der Kapitalverkehrsfreiheit zu vereinbaren ist. Weiterlesen

Reform des Investmentsteuerrechts: BMF legt Diskussionsentwurf vor


Das Bundesfinanzministerium hat einen Diskussionsentwurf f√ľr ein Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung ver√∂ffentlicht. Mit dem sogenannten Investmentsteuerreformgesetz (InvStRefG) soll eine Vereinbarung des Koalitionsvertrages umgesetzt werden, nach der eine grundlegende Reform der Investmentbesteuerung durchzuf√ľhren ist. In diesem Zusammenhang wird auch die steuerliche Behandlung von Ver√§u√üerungsgewinnen aus Streubesitz neu geregelt.

Weiterlesen