PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Entlastung von Kapitalertragsteuer trotz Zwischenschaltung einer GbR


Eine unmittelbare Beteiligung i.S. des § 43b Abs. 2 Satz 1 EStG liegt auch dann vor, wenn diese Beteiligung unter Zwischenschaltung einer vermögensverwaltenden, nicht gewerblich geprägten GbR gehalten wird. Maßgebend ist die steuerrechtliche Bruchteilsbetrachtung des § 39 Abs. 2 Nr. 2 AO. Das hat der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil entschieden. Weiterlesen

Keine Besteuerung von Scheinrenditen aus Schneeballsystemen bei vom Betr√ľger einbehaltener Kapitalertragsteuer


Der Bundesfinanzhof (BFH) hat in einem aktuellen Urteil entschieden, dass die Abgeltungswirkung des ¬ß 43 Abs. 5 Satz 1 Halbsatz 1 EStG auch dann eintritt, wenn die Kapitalertragsteuer vom Schuldner der Kapitaleink√ľnfte zwar einbehalten, nicht aber beim Finanzamt angemeldet und an dieses abgef√ľhrt wurde. Dies hat zur Folge, dass Kapitaleink√ľnfte aus einem betr√ľgerischen Schneeballsystem in diesem Fall grunds√§tzlich nicht mehr der Einkommensteuerfestsetzung zugrunde zu legen sind. Weiterlesen

Eintritt der Abgeltungswirkung mit dem Steuerabzug bei einem betr√ľgerischen Schneeballsystem


Das Finanzgericht N√ľrnberg hat entschieden, dass die Abgeltungswirkung der Kapitalertragsteuer auch dann eintritt, wenn die Kapitalertragsteuer nicht angemeldet und an das Finanzamt abgef√ľhrt wird, sondern lediglich dem Anleger gegen√ľber in einer Abrechnung ausgewiesen und abgezogen wird. Weiterlesen

Kapitalertragsteuer bei dauerdefizitärer kommunaler Eigengesellschaft


Bei einer Gebietsk√∂rperschaft, die mehrheitlich an einer Verlustkapitalgesellschaft beteiligt ist, entsteht nach Auffassung des Bundesfinanzhofs keine Kapitalertragsteuer f√ľr verdeckte Gewinnaussch√ľttungen (vGA), die sich aus einem beg√ľnstigten Dauerverlustgesch√§ft ergeben, wenn sie die Dauerverluste wirtschaftlich tr√§gt. Weiterlesen