PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Hinzurechnung von Tätigkeitsvergütung einer KGaA auch bei gewerbesteuerpflichtigem Komplementär


Die von einer KGaA an ihren persönlich haftenden Gesellschafter gezahlten Vergütungen für die Geschäftsführung sind auch dann bei der Ermittlung des Gewerbeertrages der KGaA hinzuzurechnen, wenn der persönlich haftende Gesellschafter – als KapG – selbst der GewSt unterliegt. Bei ihm ist in solchen Fällen nach § 9 Nr. 2b Gewerbesteuergesetz eine entsprechende Kürzung vorzunehmen. Weiterlesen

Keine Ergänzungsbilanz für persönlich haftenden Gesellschafter einer KGaA bei Zahlung eines Aufgeldes


Der Bundesfinanzhof hatte, soweit ersichtlich erstmals, die Frage zu beantworten, ob für einen persönlich haftenden Gesellschafter einer KGaA eine Ergänzungsbilanz zu bilden ist. Für den konkreten Sachverhalt haben die obersten Steuerrichter dies zwar abgelehnt, allerdings konnte die Entscheidung über die Grundsatzfrage nach Ansicht des Gerichts (noch) offen bleiben. Weiterlesen

Einschränkung des DBA-Schachtelprivilegs bei KGaA geplant


In 2010 hatte der Bundesfinanzhof (BFH) entschieden, dass für Dividenden, die eine in Frankreich ansässige Kapitalgesellschaft an eine in Deutschland ansässige KGaA zahlt, das Schachtelprivileg auch dann zu gewähren ist, wenn persönlich haftende Gesellschafterin der KGaA eine Personengesellschaft ist. Die Finanzverwaltung befürchtet Steuerausfälle und will die gesetzliche Lücke schließen.

Weiterlesen