PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Anrechnung von nicht im EU-Ausland beantragten Familienleistungen auf deutsches Kindergeld


Der Bundesfinanzhof (BFH) hat in einem aktuellen Urteil entschieden, dass der Anspruch auf Kindergeld nach deutschem Recht auch dann in Höhe des Anspruchs auf vergleichbare Familienleistungen im EU-Ausland zu mindern sein kann, wenn der im Ausland erwerbstätige Kindergeldberechtige die dort vorgesehenen Leistungen nicht beantragt hat. Weiterlesen

Kein Kindergeld wegen Ausbildungsplatzsuche bei nicht absehbarem Ende der Erkrankung eines Kindes


Der Bundesfinanzhof (BFH) hat in einem aktuellen Urteil entschieden, dass ein Kind kindergeldrechtlich nicht als Kind, das einen Ausbildungsplatz sucht, zu ber√ľcksichtigen ist, wenn es erkrankt ist und das Ende der Erkrankung nicht absehbar ist. Weiterlesen

Wiedereinsetzung in die versäumte Einspruchsfrist


Krankheit ist nur dann ein Wiedereinsetzungsgrund, wenn dem Kranken wegen seines Zustandes nicht zuzumuten war, die Frist durch eigenes Handeln oder durch das Handeln eines Dritten zu wahren. Die Krankheit muss daher pl√∂tzlich und in einer Schwere auftreten, die es dem Steuerpflichtigen auch nicht mehr zumutbar erm√∂glicht, einen Dritten mit der Interessenwahrnehmung zu beauftragen. Dies hat das Finanzgericht M√ľnchen entschieden. Weiterlesen

Ausschlussfrist f√ľr die r√ľckwirkende Gew√§hrung von Kindergeld


Der Bundesfinanzhof (BFH) hat in einem aktuellen Urteil entschieden, dass die Ausschlussfrist von ¬ß 66 Abs. 3 Einkommensteuergesetz (EStG) bereits bei der Festsetzung des Kindergeldes im Kindergeldbescheid zu ber√ľcksichtigen ist und nicht erst bei der nachfolgenden Auszahlung des festgesetzten Kindergeldes. Setzt die Familienkasse das Kindergeld dagegen √ľber den Sechsmonatszeitraum hinaus fest, muss sie es auch vollst√§ndig auszahlen. Weiterlesen