PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Keine mehrfache Inanspruchnahme der Kleinunternehmerregelung durch Tochtergesellschaften


Werden von mehreren Gesellschaften gegenüber nicht zum Vorsteuerabzug berechtigten Leistungsempfängern inhaltsgleiche Buchführungsleistungen deshalb nacheinander erbracht, um mehrfach die Kleinunternehmerregelung in Anspruch nehmen zu können, liegt nach einem Urteil des Bundesfinanzhofs eine zweckwidrige Inanspruchnahme der Kleinunternehmerregelung vor, die steuerlich nicht anzuerkennen ist. Weiterlesen

Verzicht auf die Besteuerung als Kleinunternehmer durch Abgabe einer Jahreserklärung


Der Bundesfinanzhof hatte in zwei Urteilen über die Voraussetzungen und die Folgen eines Verzichts auf die Besteuerung als Kleinunternehmer (Option zur Regelbesteuerung) zu befinden. Es handelte sich jeweils um Absichtserklärungen der Steuerpflichtigen, die dem Finanzamt im Rahmen einer Umsatzsteuer-Jahreserklärung mitgeteilt wurden. Weiterlesen