PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Einkünfteberichtigung bei zinslosem Darlehen an ausländische Tochtergesellschaft


Eine Einkünfteberichtigung nach dem Außensteuergesetz auf ein zinsloses Gesellschaftsdarlehen ist insoweit möglich, als das Darlehen nicht als Eigenkapitalersatz anzusehen ist. Die Korrektur der Einkünfte orientiert sich nach Fremdvergleichsgrundsätzen. So das Urteil des Bundesfinanzhofs in einem Fall betreffend 2001. Weiterlesen

Finanzverwaltung: Keine Aussetzung trotz verfassungsrechtlicher Zweifel an der Zinsschranke


Das Bundesfinanzministerium teilt nicht die vom Bundesfinanzhof vertretene Auffassung, die Zinsschranke sei wegen Verstoßes gegen das objektive Nettoprinzip und das Folgerichtigkeitsgebot verfassungswidrig. Der vom Münchener Gericht im Dezember 2013 ergangene Beschluss zur Aussetzung der Vollziehung sei eine Einzelfallentscheidung und nicht generell anwendbar. Weiterlesen

Verlustausgleichsbeschränkung bei Termingeschäften innerhalb des Konzerns


Gibt eine im Außenverhältnis aus einem Termingeschäft berechtigte Holding die Chancen und Risiken aus diesem Geschäft im Innenverhältnis insgesamt an gruppeninterne Unternehmen weiter, führt die wirtschaftliche Betrachtung dazu, dass die Verlustausgleichsbeschränkung des § 15 Abs. 4 Einkommensteuergesetz allein auf Ebene des aus dem Geschäft tatsächlich belasteten operativ tätigen Unternehmens Anwendung findet. Weiterlesen

steuern + recht aktuell – Ausgabe 7, Oktober/November 2014


Einige Themen der aktuellen Ausgabe: Update zum ZollkodexAnpG, Pauschalbesteuerung für Investmentfonds unionsrechtswidrig, Verbot des Werbungskostenabzugs auf dem verfassungsrechtlichen Prüfstand, treaty-override erneut vor dem Bundesverfassungsgericht, wirtschaftliches Eigentum bei „cum-ex-Geschäften“ und steuerrechtliche und verfassrechtliche Fragen der Hinzurechnung von Miet- und Pachtzinsen bei der Gewerbesteuer. Weiterlesen

Update ZollkodexAnpG: Bundesregierung beschließt Gegenäußerung


Der Bundesrat hat in seiner Sitzung am 7. November 2014 die Stellungnahme zum ZollkodexAnpG beschlossen. Die Länderkammer folgte damit im Wesentlichen den Forderungen ihrer Fachausschüsse. Nur wenige Tage später hat das Bundeskabinett jetzt die Gegenäußerung der Bundesregierung zu der Stellungnahme des Bundesrates beschlossen. Weiterlesen

Berücksichtigung von gewinnabhängigen Pensionsleistungen bei der Bewertung von Pensionsrückstellungen – Vertrauensschutz bis 31. Dezember 2014


Mit Urteil vom 3. März 2010 hatte der Bundesfinanzhof entschieden, dass eine Pensionsrückstellung nicht gebildet werden darf, wenn die Pensionszusage Pensionsleistungen in Abhängigkeit von künftigen gewinnabhängigen Bezügen vorsieht. Die Berücksichtigung gewinnabhängiger Vergütungen sollte nicht zulässig sein, wenn sie am Bilanzstichtag zwar dem Grunde und der Höhe nach unwiderruflich feststehen, zum Zeitpunkt der Erteilung der Versorgungszusage jedoch noch ungewiss waren. Weiterlesen