PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Steuerbeg√ľnstigte Schenkung eines Kommanditanteils


Der Tatbestand des ¬ß 13a Abs. 4 Nr. 1 ErbStG vor 2009 ist erf√ľllt, wenn ein Mitunternehmeranteil im ertragsteuerrechtlichen Sinn vom Schenker auf den Beschenkten √ľbergegangen ist. Ob vor der √úbertragung wesentliches Betriebsverm√∂gen oder Sonderbetriebsverm√∂gen dem Betrieb entnommen oder in ein anderes Betriebsverm√∂gen √ľberf√ľhrt wurde, ist f√ľr die Gew√§hrung der Steuerbeg√ľnstigung unbeachtlich, solange es sich bei dem √ľbertragenen Anteil um einen Mitunternehmeranteil handelt. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil entschieden. Weiterlesen

Schenkung eines Kommanditanteils unter Vorbehaltsnießbrauch


Die Beg√ľnstigung von Betriebsverm√∂gen nach ¬ß 13a ErbStG i.d.F. des Jahres 2007 setzt voraus, dass der Gegenstand des Erwerbs bei dem bisherigen Rechtstr√§ger Betriebsverm√∂gen war und bei dem neuen Rechtstr√§ger Betriebsverm√∂gen wird. Ist Gegenstand des Erwerbs eine Beteiligung an einer Personengesellschaft, muss der Erwerber Mitunternehmer werden. Der Eigent√ľmer eines nie√übrauchbelasteten Kommanditanteils kann Mitunternehmer sein. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil entschieden. Weiterlesen