PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Widerstreitende Steuerfestsetzung bei doppelter Erfassung in inländischem und ausländischem Steuerbescheid


Wird ein Sachverhalt sowohl in einem inländischen als auch in einem Steuerbescheid einer Behörde eines EU-Mitgliedstaats erfasst, ist darin eine widerstreitende Steuerfestsetzung zu sehen. Ein bestandskräftiger inländischer Steuerbescheid kann daher nach § 174 Abs. 1 Abgabenordnung geändert werden. Dabei müssen auch bestehende DBA-Bestimmungen beachtet werden. Weiterlesen