PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Steuerabzug für künstlerische Darbietung auch ohne inländische Betriebsstätte


Das Finanzgericht München hat in einem weiteren Fall entschieden, dass die Steuerabzugsverpflichtung gemäß § 50a Abs. 4 Einkommensteuergesetz bei beschränkt steuerpflichtigen Einkünften auch dann besteht, wenn der Vergütungsschuldner über keine inländische Betriebsstätte verfügt. Weiterlesen

Freistellung vom Steuerabzug bei künstlerischen Gesamtproduktionen nach DBA-Österreich


Die Vergütung, die eine Produktionsgesellschaft für die Organisation einer künstlerischen Darbietung als Gesamtarrangement erhält, unterfällt nicht notwendig in ihrer Gesamtheit dem Art. 17 Abs. 2 des Doppelbesteuerungsabkommens mit Österreich, sondern ist gegebenenfalls aufzuteilen in Vergütungsbestandteile, die eine persönlich ausgeübte Künstlertätigkeit abgelten und in solche, die anderen Abkommensartikeln zuzuordnen sind. Weiterlesen

Proben und Auftritte im Inland als einheitliche Gesamtleistung


Die Abzugsteuer bei im Inland ausgeübten künstlerischen Darbietungen bemisst sich nach dem Entgelt für die jeweiligen künstlerischen Auftritte. Diese schließen auch eine separate Probenvergütung ein, denn die betreffende Show ist insgesamt ein einheitliches Produkt und die Vergütung dafür darf grundsätzlich nicht aufgeteilt werden.

Weiterlesen