PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Keine Rechnung ohne Leistungsbeschreibung


Ein Abrechnungsdokument ist keine Rechnung und kann deshalb auch nicht mit der Folge einer Aus√ľbungsvoraussetzung f√ľr den Vorsteuerabzug r√ľckwirkend berichtigt werden, wenn es wegen ganz allgemein gehaltener Angaben (hier „Produktverk√§ufe“) nicht m√∂glich ist, die abgerechnete Leistung eindeutig und leicht nachpr√ľfbar festzustellen. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil entschieden. Weiterlesen

Vorsteuerabzug: Leistungsbeschreibung bei Waren im Niedrigpreissegment


Nach einem Beschluss des Bundesfinanzhofs zur Gew√§hrung vorl√§ufigen Rechtsschutzes ist es ernstlich zweifelhaft, ob der Vorsteuerabzug aus Rechnungen im Niedrigpreissegment hinsichtlich der Leistungsbeschreibung voraussetzt, dass die Art der gelieferten Gegenst√§nde mit ihrer handels√ľblichen Bezeichnung angegeben wird oder ob die Angabe der Warengattung ausreicht. Weiterlesen

Vorsteuerabzug: Anforderungen an die Leistungsbeschreibung in der Rechnung


Zur Identifizierung einer abgerechneten Leistung k√∂nnen andere Gesch√§ftsunterlagen herangezogen werden, wenn das Abrechnungsdokument selbst darauf verweist und diese eindeutig bezeichnet. Nach einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs m√ľssen die in Bezug genommenen Gesch√§ftsunterlagen der Rechnung dabei nicht beigef√ľgt sein.

Weiterlesen