PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Einkommensteuernachzahlung bei Nettolohnvereinbarung als sonstiger Bezug


Mit der Einkommensteuernachzahlung des Arbeitgebers im Rahmen einer Nettolohnvereinbarung wird dem Arbeitnehmer Arbeitslohn zugewendet. Der in der Tilgung der persönlichen Einkommensteuerschuld des Arbeitnehmers durch den Arbeitgeber liegende Vorteil unterliegt der Einkommensteuer. Er muss deshalb auf einen Bruttobetrag hochgerechnet werden. Weiterlesen

Arbeitslohn bei verbilligter Überlassung von Aktien an Ehefrau des Arbeitnehmers


Auch der verbilligte Erwerb von Aktien vom Arbeitgeber durch die Ehefrau des Arbeitnehmers kann zu einem lohnsteuerbaren Vorteil (und damit zu Einnahmen aus nichtselbständiger Arbeit) führen. Vorausgesetzt, eine Veranlassung mit dem Dienstverhältnis liegt vor und der Wert der Aktien übersteigt den vereinbarten Kaufpreis zum Zeitpunkt des Abschlusses des Kaufvertrages. Der Zeitpunkt der effektiven Übertragung der Aktien ist nicht entscheidend. Weiterlesen

Arbeitslohn bei Übernahme von Bußgeldern


Stellen die vom Arbeitgeber für ein rechtliches Fehlverhalten seiner Arbeitnehmer übernommenen Bußgelder Arbeitslohn dar oder nicht? Der Bundesfinanzhof verneinte ein überwiegendes eigenbetriebliches Interesse und geht generell von einem lohnsteuerpflichtigen Vorteil aus, denn bei einem Rechtsverstoß könne nicht mehr von einer sog. (Arbeitslohn-unschädlichen) betriebsfunktionalen Zielsetzung ausgegangen werden. Weiterlesen

Übernahme von Studiengebühren für berufsbegleitendes Studium als Arbeitslohn


Das Bundesfinanzministerium (BMF) hat sich zu Lohnsteuerfragen bei der Übernahme von Studiengebühren durch den Arbeitgeber geäußert. Konkret werden dabei die steuerlichen Voraussetzungen und Folgen bei einem berufsbegleitenden Studium einer genaueren Prüfung unterzogen.

Weiterlesen