PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Pauschalversteuerung von Arbeitgebezuschüssen an den Arbeitnehmer


Akzeptiert ein Arbeitnehmer die Reduzierung des Barlohns und damit den ohne betriebsbedingte Gründe erfolgten teilweisen Verzicht auf seine Rechte aus dem ursprünglichen Arbeitsvertrag nur deshalb, weil ihm im Gegenzug Zusatzleistungen durch den Arbeitgeber in entsprechender Höhe zugesagt werden, liegt das Zusätzlichkeitserfordernis für eine Anwendung des Pauschsteuersatzes nicht vor. Weiterlesen

Lohnsteuerpauschalierung für Sachzuwendungen nur bei betrieblicher Veranlassung


Aufwendungen für eine Jubiläumsfeier sowie einer Incentive-Reise, die ein Vorstandsvorsitzender einer Aktiengesellschaft privat übernimmt, fallen nicht in den Anwendungsbereich der Lohnsteuerpauschalierung nach § 37b Einkommensteuergesetz. Eine Haftungsinanspruchnahme des Zuwendenden ist in diesen Fällen nicht möglich. Weiterlesen

Pflicht des Arbeitgebers zur LoSt-Pauschalierung für Sonderleistungen an Pensionskassen verfassungswidrig?


Der Bundesfinanzhof hat in zwei Fällen dem Bundesverfassungsgericht die Frage vorgelegt, ob es mit dem allgemeinen Gleichheitssatz (Art. 3 Abs. 1 Grundgesetz) vereinbar ist, dass der Arbeitgeber für bestimmte Lohneinkünfte seiner Arbeitnehmer zwangsweise pauschale Lohnsteuer zu zahlen hat, durch die er selbst definitiv belastet wird. Weiterlesen

Lohnsteuerpauschalierung nur für steuerpflichtige Zuwendungen


In drei Urteilen hat der Bundesfinanzhof zur Lohnsteuerpauschalierung bei Sachzuwendungen und Geschenken an Geschäftsfreunde Stellung genommen. Ergebnis: Unter die Pauschalierungsvorschrift des § 37b Einkommensteuergesetz fallen nur Zuwendungen, die beim Empfänger einkommensteuerbar und dem Grunde nach einkommensteuerpflichtig sind. Weiterlesen

Lohnsteuerpauschalierung nicht nur bei freiwilligen Zusatzleistungen des Arbeitgebers


Hinsichtlich der Lohnsteuerpauschalierung von Zusatzleistungen hat der Bundesfinanzhof jüngst entschieden, dass diese auf freiwilliger Basis erfolgen müssen. Das Bundesfinanzministerium wendet diese verschärfende Regel jedoch nicht über den entschiedenen Einzelfall hinaus an. Weiterlesen