PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Vorrang der Kapitalverkehrsfreiheit bei gesetzlicher Mindestbeteiligung von 10 Prozent


Eine nationale Regelung, die eine Mindestbeteiligungsschwelle von 10 Prozent voraussetzt, ist am Ma√üstab der Kapitalverkehrsfreiheit zu messen und wird nicht von der Niederlassungsfreiheit verdr√§ngt. Mit einem Urteil zu der fr√ľheren und im Streitjahr 2001 geltenden Rechtslage weicht der Bundesfinanzhof von seiner hierzu bisher vertretenen Auffassung ab. Weiterlesen