PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Zur Annahme von Sonderbetriebseinnahmen bei Stipendiengewährung an die Mitunternehmer einer GbR


Der Bundesfinanzhof (BFH) hat in einem aktuellen Urteil entschieden, dass das einem Mitunternehmer gewährte Stipendium als Sonderbetriebseinnahme i.S. des. § 15 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 i.V.m. § 18 Abs. 4 Satz 2 EStG zu erfassen ist, wenn die durch das Stipendium geförderte Tätigkeit des Mitunternehmers im Rahmen der Mitunternehmerschaft mit deren Mitteln betrieben wird. Weiterlesen

Keine Hinzurechnung von Schuldzinsen aus Erwerb einer mitunternehmerischen Beteiligung an Finanzdienstleistungsinstitut


Schuldzinsen, die im Zusammenhang mit dem Erwerb einer mitunternehmerischen Beteiligung an einem Finanzdienstleistungsinstitut, das ausschließlich staatlich nach dem KWG beaufsichtigte Finanzdienstleistungen erbringt, vom Mitunternehmer geleistet werden, sind nach § 19 Abs. 4 GewStDV von der Hinzurechnung nach § 8 Nr. 1 Buchst. a GewStG ausgenommen. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil entschieden. Weiterlesen

Behandlung von Komplementären einer KGaA als Mitunternehmer


Pers√∂nlich haftende Gesellschafter (Komplement√§re) einer KGaA sind wie Mitunternehmer zu behandeln; ihre Eink√ľnfte werden – einschlie√ülich anteiliger steuerfreier oder steuerbeg√ľnstigter Betriebseinnahmen sowie nicht abziehbarer Betriebsausgaben – transparent an der Wurzel abgespalten. Dies hat das Finanzgericht Schleswig-Holstein entschieden. Weiterlesen

Schenkung eines Kommanditanteils unter Vorbehaltsnießbrauch


Die Beg√ľnstigung von Betriebsverm√∂gen nach ¬ß 13a ErbStG i.d.F. des Jahres 2007 setzt voraus, dass der Gegenstand des Erwerbs bei dem bisherigen Rechtstr√§ger Betriebsverm√∂gen war und bei dem neuen Rechtstr√§ger Betriebsverm√∂gen wird. Ist Gegenstand des Erwerbs eine Beteiligung an einer Personengesellschaft, muss der Erwerber Mitunternehmer werden. Der Eigent√ľmer eines nie√übrauchbelasteten Kommanditanteils kann Mitunternehmer sein. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil entschieden. Weiterlesen

Wohnungseigent√ľmergemeinschaft als gewerbliche Mitunternehmerschaft


Eine als eigenst√§ndiges Rechtssubjekt agierende Wohnungseigent√ľmergemeinschaft kann eine gewerbliche Mitunternehmerschaft begr√ľnden. Nach einem Urteil des Bundesfinanzhofs bedarf es dazu nicht der Annahme einer konkludent errichteten GbR, wenn die gewerbliche T√§tigkeit der Wohnungseigent√ľmergemeinschaft innerhalb des vorgegebenen Verbandszwecks, hier: dem Betrieb eines Blockheizkraftwerks, liegt. Weiterlesen