PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Mitunternehmerstellung und sog. Abfärberegelung im Rahmen einer Freiberuflerpraxis


Der Bundesfinanzhof hatte sich in zwei Urteilen mit Fragen der Mitunternehmerschaft und der Gewerblichkeit einer als GbR gef√ľhrten Arztpraxis auseinanderzusetzen. Speziell ging es um die Aufnahme eines sog. ‚ÄěNull-Beteiligten‚Äú oder (Schein)Gesellschafters in die von zwei √Ąrzten gef√ľhrte Augenarztpraxis ‚Äď eine Gestaltung mit weitreichenden und von den Beteiligten¬†nicht kalkulierten steuerlichen Folgen. Weiterlesen

Steuerberatungs-KG erzielt gewerbliche und keine freiberuflichen Eink√ľnfte


Eine Steuerberatungs- und Wirtschaftspr√ľfungs-KG mit einer GmbH als alleiniger Komplement√§rin ist gewerblich t√§tig und erzielt Eink√ľnfte aus Gewerbebetrieb. Dies auch dann, wenn die GmbH lediglich eine Haftungsverg√ľtung erh√§lt und am Verm√∂gen und Gewinn der KG nicht partizipiert. Weiterlesen

Kein Mitunternehmerrisiko bei Umwandlung wertloser Forderung in atypisch stille Beteiligung


Geht der Alleingesellschafter einer √ľberschuldeten GmbH mit dieser eine atypische stille Gesellschaft ein, indem er seine Einlage durch die Umwandlung von Gesellschafterdarlehen erbringt, bestehen Zweifel, ob die Voraussetzungen f√ľr eine steuerliche Mitunternehmerschaft erf√ľllt sind. Weiterlesen