PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Update: Nachweiserfordernisse an ausländischen Arbeitslohn


Das Finanzgericht Köln nimmt zur Frage des nach § 50d Abs. 8 Einkommensteuergesetz erforderlichen Nachweises der Versteuerung des nach einem Doppelbesteuerungsabkommen befreiten Arbeitslohns Stellung. Weiterlesen

Anrechnung ausländischer Körperschaftsteuer und Glattstellungsprämien als Werbungskosten


Der Bundesfinanzhof hat in einem (neuerlichen) Folgeurteil zu den Anrechnungsvoraussetzungen ausl√§ndischer K√∂rperschaftsteuer (Fall ‚ÄěMeilicke‚Äú) Stellung genommen und im Zuge dessen auch die Frage der zeitlichen Ber√ľcksichtigung von Glattstellungspr√§mien als Werbungskosten beantwortet. Weiterlesen

Spendennachweis bei Zuwendung an Stiftung im EU-/EWR-Ausland


Der Bundesfinanzhof zum Thema Auslandsspende: Zum Nachweis einer Spende an eine ausl√§ndische gemeinn√ľtzige Stiftung kann das Finanzamt vom Spender die Vorlage geeigneter Unterlagen, wie beispielsweise T√§tigkeits- oder Rechenschaftsberichte der Empf√§ngerin, anfordern. Die Zuwendungsbest√§tigung muss nicht zwingend dem amtlich vorgeschriebenen Mustervordruck entsprechen. Weiterlesen

Nachweis der Steuerfreiheit von Lieferungen an NATO-Truppenangehörige


Die Steuerfreiheit einer Lieferung nach Art. 67 Abs. 3 des NATO-Zusatzabkommens kann nicht nur durch die Vorlage eines Abwicklungsscheins oder diesem gleichgestellte Belege und Aufzeichnungen des Unternehmers nachgewiesen werden, sondern auch durch andere Unterlagen, aus denen sich die materiellen Voraussetzungen der Steuerbefreiung aufgrund der objektiven Beweislage ergeben. Weiterlesen

BFH erleichtert Nachweis von Krankheitskosten


Unter √Ąnderung seiner bisherigen Rechtsprechung hat der Bundesfinanzhof (BFH) den Nachweis von Krankheitskosten als au√üergew√∂hnliche Belastung erleichtert. Dazu ist jetzt nicht mehr ein vor Beginn der Behandlung eingeholtes amts- oder vertrauens√§rztliches Gutachten notwendig. Der geeignete Nachweis kann auch noch sp√§ter gef√ľhrt werden.

Weiterlesen

Vorsteuerabzug bei innergemeinschaftlichen Erwerben


Unternehmer sind gut beraten, in F√§llen innergemeinschaftlicher Erwerbe die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer des Landes zu verwenden, in welchem die Bef√∂rderung oder Versendung endet. Ansonsten muss der Nachweis gef√ľhrt werden, dass eine Besteuerung im Mitgliedstaat der Beendigung des Versand oder der Bef√∂rderung erfolgte.

Weiterlesen

Bescheinigung √ľber H√∂he der ausl√§ndischen Eink√ľnfte


Der Nachweis √ľber die H√∂he der nicht der deutschen Steuer unterliegenden Eink√ľnfte muss auch dann durch eine Bescheinigung der zust√§ndigen ausl√§ndischen Steuerbeh√∂rde erbracht werden, wenn der Steuerpflichtige angibt, dort keine Eink√ľnfte erzielt zu haben.

Weiterlesen