PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Zwangsweise Einziehung von Aktien als Veräußerung


Werden im Rahmen eines Insolvenzverfahrens Aktien zwangsweise eingezogen, liegt eine Veräußerung der Aktien vor. Die daraus resultierenden Verluste im Streitjahr  2009 konnten aber trotzdem nicht mit den im selben Jahr aus (anderen) privaten Veräußerungsgeschäften nach § 23 Einkommensteuergesetz erzielten Gewinnen verrechnet werden. Weiterlesen

Kein steuerlicher Verlust bei Bonitätsverschlechterung des Anleiheschuldners


Verluste des Anlegers aufgrund einer Bonitätsverschlechterung des Anleiheschuldners sind grundsätzlich nicht steuerbar und können damit nicht als negative Erträge bei den Einkünften aus Kapitalvermögen berücksichtigt werden.

Weiterlesen