PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Keine √Ąnderung eines Bescheids √ľber die Feststellung des Grundbesitzwerts wegen neuer Tatsachen


Verzichtet das Finanzamt gegen√ľber dem Steuerpflichtigen ausdr√ľcklich auf die Abgabe einer f√∂rmlichen Feststellungserkl√§rung und fordert ihn stattdessen zu bestimmten Angaben auf, verletzt es seine Ermittlungspflicht, wenn die geforderten Angaben f√ľr die Ermittlung des f√ľr die Grundbesitzbewertung ma√ügebenden Sachverhalts nicht ausreichen und es keine weiteren Fragen stellt. Weiterlesen

√Ąnderung eines Steuerbescheides wegen Erh√∂hung einer bereits erfassten vGA


In einem Verfahren zur Aussetzung der Vollziehung hat der Bundesfinanzhof ernstliche Zweifel daran ge√§u√üert, dass die Korrektur eines bestandskr√§ftigen Einkommensteuerbescheids dann auf ¬ß 32a K√∂rperschaftsteuergesetz gest√ľtzt werden kann, wenn dem Finanzamt nicht nur das Vorliegen der verdeckten Gewinnaussch√ľttung dem Grunde nach bekannt war, sondern zudem der K√∂rperschaftsteuerbescheid, an dessen Festsetzung eine Anpassung erfolgen soll, im Zeitpunkt des Erlasses des bestandskr√§ftig gewordenen Einkommensteuerbescheids bereits vorlag. Weiterlesen

Weitere Haftungsinanspruchnahme nach Lohnsteuerau√üenpr√ľfung m√∂glich


Das Finanzamt ist zum Erlass eines erg√§nzenden (zweiten) Haftungsbescheids berechtigt, wenn die Erh√∂hung der dem ersten Haftungsbescheid zu Grunde liegenden Lohnsteuerschuld auf neuen im Rahmen einer Au√üenpr√ľfung festgestellten Tatsachen beruht.

Weiterlesen