PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Rückstellung für ungewisse Verbindlichkeiten bei öffentlich-rechtlichen Verpflichtungen


Eine öffentlich-rechtliche Verpflichtung, welche die objektive Nutzbarkeit eines Wirtschaftsguts in Zeiträumen nach Ablauf des Bilanzstichtags ermöglicht, ist in den bis dahin abgeschlossenen Rechnungsperioden wirtschaftlich noch nicht verursacht und einer Rückstellungsbildung nicht zugänglich. Ist eine öffentlich-rechtliche Verpflichtung am Bilanzstichtag aber bereits rechtlich entstanden, so ist diese spätestens zu diesem Zeitpunkt auch gleichzeitig wirtschaftlich verursacht. Weiterlesen

Rückstellung für Kosten einer zukünftigen Betriebsprüfung zulässig


Ein Unternehmen, das als Großbetrieb eingestuft wird und bei dem der Prüfungszeitraum an den vorhergehenden anschließen soll, darf für die voraussichtlichen Kosten einer zukünftigen Betriebsprüfung für bereits abgelaufene Zeiträume – auch ohne Vorliegen einer Prüfungsanordnung am Bilanzstichtag – steuerlich eine Rückstellung bilden. Weiterlesen