PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Bildung einer Rückstellung wegen gesetzlich auferlegter Entsorgungspflichten


Hersteller von Elektro- und Elektronikgeräten sind nach dem Elektro- und Elektronikgerätegesetz verpflichtet, nach dem 13. August 2005 in Verkehr gebrachte Geräte abzuholen und zu entsorgen. Nach einem aktuellen Urteil des Bundesfinanzhofs können für diese Verpflichtungen Rückstellungen erst gebildet werden, wenn sie sich durch den Erlass einer sogenannten Abholanordnung hinreichend konkretisiert haben. Weiterlesen

Rückstellung für die Wartung geleaster Flugzeuge


Nach einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs (BFH) kann für die privatrechtliche Verpflichtung auf Zahlung von Wartungsrücklagen-Garantiebeträgen eine Rückstellung gebildet werden, wenn bei Vertragsbeendigung kein Anspruch auf Rückerstattung der Beträge besteht und der Steuerpflichtige deshalb stets mit den vereinbarten Beträgen belastet bleibt.

Weiterlesen

Bilanzierung mittels Credit Linked Notes gesicherter Darlehensforderungen


Die einschlägigen Vorschriften über die Bildung und Berücksichtigung von bilanziellen Bewertungseinheiten nach dem Gesetz zur Eindämmung missbräuchlicher Steuergestaltungen und des § 254 Handelsgesetzbuch sind nach einer Entscheidung des  Bundesfinanzhofs nicht rückwirkend auf die Zeiträume vor ihrem Inkrafttreten anzuwenden. Weiterlesen

Rückstellung für ungewisse Verbindlichkeiten bei gerichtlich geltend gemachten Schadensersatzforderungen


Der Steuerpflichtige kann nach Ansicht des Bundesfinanzhofs nicht verpflichtet sein, eine Rückstellung für eine ungewisse Verbindlichkeit wegen eines gegen ihn geführten Klageverfahrens zu bilden, wenn nach einem von fachkundiger dritter Seite erstellten Gutachten sein Unterliegen im Prozess am Bilanzstichtag nicht überwiegend wahrscheinlich ist.

Weiterlesen

Bildung einer Rückstellung für die Verpflichtung zur Nachbetreuung von Versicherungsverträgen


Die Abzinsung einer Rückstellung für die Verpflichtung zur Nachbetreuung von Versicherungsverträgen richtet sich nach dem Zeitraum bis zur erstmaligen Erfüllung der Bestandspflegepflicht. Diesen hat der Steuerpflichtige darzulegen und mit Stichproben zu belegen.

Weiterlesen

Finanzierungskosten als Rückstellung für die Aufbewahrung von Geschäftsunterlagen


Zinsen für die zur Aufbewahrung von Geschäftsunterlagen genutzten eigenen Räume können auch dann als Rückstellung berücksichtigt werden, wenn deren Anschaffung/Herstellung nicht unmittelbar einzelfinanziert worden ist, sondern sämtliche liquiden Eigen- und Fremdmittel zum Zwecke der Liquiditätssteuerung in einem sog. „Pool“ gebündelt werden und hieraus sämtliche Aufwendungen des Geschäftsbetriebs finanziert wurden. Weiterlesen

Rückstellungen wegen zukünftiger Betriebsprüfung bei Großbetrieben


Betriebsprüfungen verursachen für die geprüften Unternehmen regelmäßig erhebliche Kosten. Die entscheidende Frage, der sich der Bundesfinanzhof annahm, war hierbei: Dürfen Rückstellungen für die Kosten zukünftiger Betriebsprüfungen im Zusammenhang mit bestehenden Mitwirkungspflichten nach Paragraf 200 Abgabenordnung in der Steuerbilanz eines Großbetriebs nach Paragraf 3 Betriebsprüfungsordnung auch dann gebildet werden, wenn noch keine konkrete Prüfungsanordnung hierfür vorliegt? Wie der Bundesfinanzhof diese Frage beantwortet und seine Entscheidung begründet, fasst der folgende Beitrag für Sie zusammen.

Weiterlesen

Passivierung „angeschaffter“ Rückstellungen bei steuerlichem Ausweisverbot


In seinem Urteil vom 14. Dezember 2011 beantwortete der Bundesfinanzhof folgende Frage: Gelten Passivierungsverbote auch für Verbindlichkeiten, die im Zuge eines Betriebserwerbs übernommen werden? – Wie das Gericht entschied und wie es seine Entscheidung begründete, fasst der folgende Beitrag für Sie zusammen.
Weiterlesen