PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Keine Betriebsaufspaltung bei Vermietung durch Erbbauberechtigten


Bestellt der Eigentümer an einem Grundstück ein Erbbaurecht und errichtet der Erbbauberechtigte ein Gebäude, das er an ein Betriebsunternehmen vermietet, besteht zwischen dem Eigentümer und dem Betriebsunternehmen keine die für die Annahme einer Betriebsaufspaltung erforderliche sachliche Verflechtung.

Weiterlesen

Unternehmenssitz einer AG kein alleiniger Anknüpfungspunkt für Betriebsaufspaltung


Der Unternehmenssitz einer AG an der Anschrift der ihr überlassenen Räumlichkeiten ist nicht allein ausreichend für die Begründung einer Betriebsaufspaltung. So die Reaktion des Bundesfinanzhofes auf ein Urteil des Finanzgerichts München, welches von einer Betriebsaufspaltung ausgegangen war. „Much ado about nothing „– um es mit Shakespeare zu sagen: Die Arbeit (das Urteil) des Finanzgerichts trägt (noch) keine Früchte im Sinne eines abschließenden Urteils, denn zunächst muss die Vorinstanz auf Anraten der obersten Steuerrichter noch einige „Hausarbeiten“ machen. Weiterlesen

Betriebsaufspaltung zwischen Mehrheitsaktionär und Aktiengesellschaft


Die für die Annahme einer Betriebsaufspaltung erforderliche personelle Verflechtung ist nach Ansicht des Bundesfinanzhofs auch im Verhältnis zwischen einer Aktiengesellschaft und ihrem Mehrheitsaktionär grundsätzlich zu bejahen.

Weiterlesen