PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Vorrang DBA-USA gegenüber Regelung zur Gesellschafter-Fremdfinanzierung


Die Prüfung der Angemessenheit von Zinszahlungen des an einer deutschen KG beteiligten US-Kommanditisten an seine US-Schwestergesellschaft (unter Berücksichtigung des sogenannten „safe haven“ nach § 8a Körperschaftsteuergesetz in der bis 2007 geltenden Fassung) muss unter Vergleich des weltweiten Vermögens des Kommanditisten erfolgen. Ein an dem Gesetzeswortlaut orientierter Einbezug der nur mit inländischen Einkünften in Verbindung stehenden Wirtschaftsgüter begegnet dem Diskriminierungsverbot des DBA-USA. Weiterlesen