PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Ausschüttungen einer luxemburgischen SICAV als Schachteldividende steuerfrei?


Beim Bundesfinanzhof sind zwei Verfahren zur Steuerpflicht von Ausschüttungen einer luxemburgischen SICAV unter dem DBA Luxemburg 1958, das anders als das seit 1.1.2014 anwendbare DBA Luxemburg 2012 keine Subject to tax-Klausel enthielt, anhängig. Die Finanzrichter qualifizieren die SICAVs als Kapitalgesellschaften, denen das Schachtelprivileg zusteht. Weiterlesen

Gewerbesteuerliche Behandlung von Schachteldividenden im Organkreis


Die Oberfinanzdirektion Karlsruhe hat eine auf Länderebene abgestimmte Verlautbarung zur gewerbesteuerlichen Behandlung von Schachteldividenden im Organkreis veröffentlicht. Veranlassung dazu gab ein Urteil des Bundesfinanzhofes zur pauschalen Nichtabzugsfähigkeit von Betriebsausgaben beim Organträger. Weiterlesen

Keine Nachholung der pauschalen Nichtabzugsfähigkeit von Betriebsausgaben beim Organträger


Die in § 8b Körperschaftsteuergesetz im Zusammenhang mit der Steuerfreistellung von Dividendenerträgen enthaltene Regelung zur Behandlung von 5 % solcher Dividenden als fiktive und pauschal nicht abzugsfähige Betriebsausgaben gemäß § 8b Abs. 5 (sog. Schachtelstrafe) gilt für die Ermittlung des Gewerbeertrags der Organgesellschaft nicht, soweit die Dividendenbezüge bei der Organgesellschaft der Kürzung nach § 9 Nr. 2a GewStG unterlegen haben. Dies hat der Bundesfinanzhof entgegen der Auffassung der Finanzverwaltung jetzt entschieden. Weiterlesen

Kein gewerbesteuerliches Schachtelprivileg bei qualifiziertem Anteilstausch


Bei Prüfung des stichtagsbezogenen gewerbesteuerlichen Schachtelprivilegs sind Vorbesitzzeiten einer im Privatvermögen gehaltenen Beteiligung, die durch einen unterjährigen mehrheitsvermittelnden qualifizierten Anteilstausch in eine Kapitalgesellschaft eingebracht wurde, nicht anzurechnen. Weiterlesen

Schachtelprivileg für Ausschüttungen aufgrund brasilianischer Eigenkapitalverzinsung


Zinsen auf das Eigenkapital einer brasilianischen Enkelgesellschaft sind sowohl nach deutschem Steuerrecht Gewinnanteile als auch Dividenden i.S. des damals gültigen DBA-Brasilien und als Schachtelerträge von der deutschen Ertragbesteuerung ausgenommen. Weiterlesen

Einschränkung des DBA-Schachtelprivilegs bei KGaA geplant


In 2010 hatte der Bundesfinanzhof (BFH) entschieden, dass für Dividenden, die eine in Frankreich ansässige Kapitalgesellschaft an eine in Deutschland ansässige KGaA zahlt, das Schachtelprivileg auch dann zu gewähren ist, wenn persönlich haftende Gesellschafterin der KGaA eine Personengesellschaft ist. Die Finanzverwaltung befürchtet Steuerausfälle und will die gesetzliche Lücke schließen.

Weiterlesen