PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

EuGH Vorlage zur Auslegung des Begriffs der Lieferkette in Missbrauchsfällen


Das Finanzgericht Berlin-Brandenburg hat dem Europäischen Gerichtshof Fragen zur Auslegung des Begriffs „Lieferkette” im Zusammenhang mit der Versagung des Vorsteuerabzugs in Missbrauchsfällen vorgelegt. Fraglich ist, ob die Versagung des Vorsteuerabzugs aufgrund des Umstands, dass die Klägerin von den Umsatzsteuerhinterziehungen auf einer vorhergehenden Umsatzstufe hätte Kenntnis haben müssen, gerechtfertigt ist. Weiterlesen

Inanspruchnahme wegen unberechtigtem Umsatzsteuerausweis


Die in einer Rechnung als Firmeninhaber bezeichnete Person kann für die Umsatzsteuer in Anspruch genommen werden, wenn sie angeblich von den betreffenden geschäftlichen Tätigkeiten keine Kenntnis hatte und auch selbst keinerlei geschäftliche Aktivitäten entfaltete.

Weiterlesen