PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Passivierung angeschaffter Rückstellungen trotz steuerlichem Ausweisverbot


Verbindlichkeiten, die beim Veräußerer aufgrund steuerlicher Rückstellungsverbote in der Steuerbilanz nicht bilanziert werden durften, sind beim Erwerber, der die Verbindlichkeiten im Zuge eines Unternehmenskaufs  übernommen hat, keinem Passivierungsverbot unterworfen, sondern als ungewisse Verbindlichkeit auszuweisen und auch an den nachfolgenden Bilanzstichtagen mit ihren Anschaffungskosten oder ihrem höheren Teilwert anzusetzen.

Weiterlesen

Steuerliche Gewinnermittlung: Ansatz- und Bewertungsvorbehalte bei der Übernahme von schuldrechtlichen Verpflichtungen


Verpflichtungen können entweder im Wege einer Schuldübernahme oder durch Übernahme der mit der Verpflichtung verbundenen Lasten (sogenannte Schuldfreistellung) übernommen werden. In einem aktuell veröffentlichten Schreiben hat das Bundesfinanzministerium (BMF) jetzt dazu Stellung genommen, wie in diesen Fällen bilanzsteuerrechtliche Ansatz- und Bewertungsvorbehalte anzuwenden sind.

 

Weiterlesen