PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Gewinnrealisierung bei Abspaltung eines Teilbetriebs von einer Kapitalgesellschaft


Befinden sich bei einer Abspaltung die Anteile an dem √ľbertragenden Rechtstr√§ger im notwendigen Sonderbetriebsverm√∂gen II des Gesellschafters einer Personengesellschaft und werden diesem infolge der Abspaltung Anteile an dem √ľbernehmenden Rechtstr√§ger zugeteilt, bleiben diese Anteile bis zu ihrer Entnahme ebenfalls notwendiges Sonderbetriebsverm√∂gen II. Nach einem Urteil des BFH kann zu einem Sondergewinn des Gesellschafters sowohl der „Anteilstausch“ selbst als auch eine Entnahme der von dem √ľbernehmenden Rechtstr√§ger zugeteilten Anteile aus dem notwendigen Sonderbetriebsverm√∂gen II f√ľhren. Weiterlesen

Kapitalbeteiligung im Sonderbetriebsvermögen II


Der Bundesfinanzhof (BFH) hat entschieden, dass es f√ľr die Zuordnung eines GmbH-Anteils eines Mitunternehmers zum Sonderbetriebsverm√∂gen II seiner Mitunternehmerschaft von Bedeutung ist, ob die GmbH –abgesehen von der Gesch√§ftsbeziehung zu der Mitunternehmerschaft– einen erheblichen eigenen Gesch√§ftsbetrieb unterh√§lt. Weiterlesen

GmbH-Beteiligung des Kommanditisten nicht stets notwendiges Sonderbetriebsvermögen II


Das Finanzgericht D√ľsseldorf hat entschieden, dass die GmbH-Beteiligung des Kommanditisten auch im Falle einer zweigliedrigen GmbH & Co. KG trotz ihrer Eignung zur Begr√ľndung und St√§rkung der Stellung als Kommanditist kein notwendiges Sonderbetriebsverm√∂gen (SBV) II darstellt, wenn er √ľber die Beteiligung an der GmbH Verm√∂gensinteressen verfolgt, die erheblich √ľber die Beteiligung an der Personengesellschaft hinausgehen. Weiterlesen

Veräußerungsgewinn aus Sonderbetriebsvermögen II gehört zum Gewerbeertrag


Der Gewinn aus der Veräußerung des Mitunternehmeranteils unter Einschluss des zum Sonderbetriebsvermögen II gehörenden Anteils an einer Kapitalgesellschaft ist nach einem Urteil des Bundesfinanzhofs gemäß § 7 Satz 2 Nr. 2 Gewerbesteuergesetz Bestandteil des Gewerbeertrags. Weiterlesen