PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Anordnung einer Au√üenpr√ľfung bei Anfangsverdacht einer Steuerstraftat


F√ľr die (erstmalige) Anordnung einer Au√üenpr√ľfung ist es unerheblich, ob hinsichtlich der betroffenen Steuerarten und Besteuerungszeitr√§ume der Anfangsverdacht einer Steuerstraftat besteht. Verst√∂√üe gegen ¬ß 10 BpO, insbesondere gegen die Belehrungspflichten und damit gegen den Grundsatz der Selbstbelastungsfreiheit, f√ľhren nicht zur Rechtswidrigkeit einer Pr√ľfungsanordnung. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Beschluss entschieden. Weiterlesen

Schwarzgeldbekämpfungsgesetz: Gesetzgeber erschwert Korrektur steuerlicher Sachverhalte


Das vorliegende Gesetz versch√§rft die Voraussetzungen f√ľr eine strafbefreiende Selbstanzeige. Anlass f√ľr die Neuregelungen war die Vielzahl von Selbstanzeigen, die im vergangenen Jahr durch den Ankauf steuerrelevanter Daten ausgel√∂st wurden. Die Gesetzes√§nderungen bereiten Privatpersonen und besonders Unternehmen k√ľnftig erhebliche Schwierigkeiten. Nachfolgend gehen PwC-Experten auf ausgew√§hlte, zentrale Aspekte der Neuregelungen n√§her ein.

Weiterlesen