PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Umsatzsteuer bei Strohmanngeschäften und Scheingeschäften


Soweit ein Strohmann (Mittelsmann) die Rechte und Pflichten eines Geschäfts auch im Außenverhältnis ernstlich übernehmen will, sind diese auch umsatzsteuerlich anzuerkennen. Das gilt nach Meinung des Finanzgerichts Hamburg auch dann, wenn der Vertragspartner die Strohmanneigenschaft kennt, nicht aber bei Scheinverträgen, bei denen der Mittelsmann nur seinen Namen hergibt. Weiterlesen