PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Begrenzung der Teilwertabschreibung bei Wertpapieren des Umlaufvermögens


Bei festverzinslichen Wertpapieren des Umlaufvermögens, die eine Forderung in Höhe des Nominalwerts der Forderung verbriefen, ist eine Teilwertabschreibung unter ihren Nennwert allein aufgrund gesunkener Kurse nicht zulässig.

Weiterlesen

Abzugsverbot börsenkursbedingter Teilwertabschreibung auf Auslandsbeteiligung


Die vorgezogene Anwendbarkeit des Abzugsverbots f√ľr b√∂rsenkursbedingte Teilwertabschreibungen bei Auslandsbeteiligungen im Veranlagungszeitraum 2001 ist eine unzul√§ssige Beschr√§nkung der Kapitalverkehrsfreiheit. Dieser vom Europ√§ischen Gerichtshof (EuGH) in seinem Urteil vom 22. Januar 2009 ge√§u√üerten Auffassung hat sich die Finanzverwaltung jetzt angeschlossen.

Weiterlesen

Anwendung des Teileink√ľnfteverfahrens


Ab 2009 gilt f√ľr betriebliche Anleger das Teileink√ľnfteverfahren, welches im Zuge des Unternehmensteuerreformgesetzes 2008 an die Stelle des damaligen Halbeink√ľnfteverfahrens getreten war. Das Halbeink√ľnfteverfahren hatte seinerzeit das seit 1977 geltende Anrechnungsverfahren abgel√∂st.


Weiterlesen

Teilwertabschreibungen bei Auslandsbeteiligungen bis 2001 möglich


Die vorgezogene Anwendbarkeit des Abzugsverbots f√ľr b√∂rsenkursbedingte Teilwertabschreibungen bei Auslandsbeteiligungen im Veranlagungszeitraum 2001 ist eine unzul√§ssige Beschr√§nkung der Kapitalverkehrsfreiheit. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) jetzt entschieden, nachdem er zuvor wegen gemeinschaftsrechtlicher Bedenken den Europ√§ischen Gerichtshof (EuGH) zur Vorabentscheidung angerufen hatte.

 

Weiterlesen