PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

EuGH zur Methode der Vorsteueraufteilung bei gemischt genutzten Gebäuden


Aufgrund einer Vorlage des Bundesfinanzhofes hat der Europäische Gerichtshof zur Frage der Vorsteueraufteilung bei Eingangsleistungen für ein gemischt genutztes Gebäude sowie zur Berichtigung des Vorsteuerabzugs im Falle des von Deutschland nachträglich vorgeschriebenen vorrangigen Flächenschlüssels als Aufteilungsmaßstab entschieden. Dieser sei zulässig, sofern dadurch eine präzisere Bestimmung des pro-rate-Satzes des Vorsteuerabzugs möglich ist. Weiterlesen

Vorsteueraufteilung bei gemischt genutzten Gebäuden ein Verstoß gegen EU-Recht?


Aufgrund einer Vorlage des Bundesfinanzhofes soll der Europäische Gerichtshof (wieder einmal) zur Vorsteueraufteilung bei Eingangsleistungen für ein gemischt genutztes Gebäude sowie zur Berichtigung des Vorsteuerabzugs im Falle des von Deutschland nachträglich vorgeschriebenen vorrangigen Flächenschlüssels als Aufteilungsmaßstab Stellung nehmen. Der Generalanwalt geht in seinen Schlussanträgen davon aus, dass Deutschland die betreffende Vorschrift der Sechsten Richtlinie nicht ordnungsgemäß umgesetzt hat und insofern vom Steuerpflichtigen die Anwendung einer anderen Methode als dem Umsatzschlüssel nicht verlangt werden kann. Weiterlesen

Umsatzschlüssel bei gemischt genutzten Gebäuden


Bei der Errichtung eines gemischt genutzten Gebäudes richtet sich die Vorsteueraufteilung im Regelfall nach dem objektbezogenen Flächenschlüssel. Eine Ermittlung des nicht abziehbaren Teils der Vorsteuerbeträge nach dem Verhältnis der Umsätze, die den Vorsteuerabzug ausschließen, zu den Umsätzen, die zum Vorsteuerabzug berechtigen, ist dagegen nur zulässig, wenn keine andere – präzisere – Zurechnung möglich ist. 

Weiterlesen

EuGH-Vorlage zur Vorsteueraufteilung bei gemischt genutzten Gebäuden


Der XI. Senat des Bundesfinanzhofes hat dem Europäischen Gerichtshof aktuell mehrere Fragen zur Vorsteueraufteilung bei Eingangsleistungen für ein gemischt genutztes Gebäude sowie zur Berichtigung des Vorsteuerabzugs im Falle des von Deutschland nachträglich vorgeschriebenen vorrangigen Flächenschlüssels als Aufteilungsmaßstab vorgelegt. Weiterlesen